direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Amtsantritt von Prof. Dr.-Ing. habil. Christian Rupprecht

Prof. Dr.-Ing. Christian Rupprecht
Lupe

Am 01. Oktober 2016 hat Herr Prof. Dr.-Ing. habil. Christian Rupprecht die Leitung des Fachgebietes Beschichtungstechnik am Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) übernommen.

Vor der Rufannahme an die TU Berlin war er als Professor für Füge- und Beschichtungstechnik am Institut für Produktionstechnik der Fakultät Automobil- und Maschinenbau an der Westsächsischen Hochschule Zwickau tätig. Herr Prof. Rupprecht absolvierte sein Maschinenbaustudium mit den Schwerpunkten Werkstofftechnik und Schweißtechnik an der Technischen Universität Chemnitz. Im Anschluss promovierte er in Chemnitz zum Thema „Ganzheitliche Verfahrensoptimierung des Hochgeschwindigkeitsdrahtflammspritzens“. Prof. Rupprecht leitete zahlreiche DFG und BMWi-geförderte Forschungsprojekte, kooperierte hierbei eng mit dem Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik und verantwortete die Teilprojektleitung im Rahmen des SFB 692 „Oberflächen-Engineering von Werkzeugen“. Während der Führung der Abteilung Thermisches Spritzen am Institut für Werkstoffwissenschaften und Werkstofftechnik der TU Chemnitz befasste er sich intensiv mit thermischen Beschichtungsverfahren. Seine Forschung war und ist stets anwendungsbezogen und so scheint es fast folgerichtig, dass Herr Prof. Rupprecht in Partnerschaft das Unternehmen EASTCOAT Oberflächentechnologie gründete, an dem er nach wie vor Gesellschafter ist. In 2012 habilitierter er schließlich zum Thema „Neue Methoden und Anwendungen des Thermischen Spritzens und übernahm zunächst in Teilzeit die Vertretungsprofessur für das Fach Fügetechnik an der Westsächsischen Hochschule Zwickau, auf die dann die Professur für Füge- und Beschichtungstechnik folgte.

Den Studierenden möchte Herr Prof. Rupprecht ein ganzheitliches Prozessverständnis Nahe bringen. Sein Lehrangebot beinhaltet die Vermittlung von sowohl werkstoffkundlichen als auch technologischen Inhalten. Das Spektrum der Anwendung von beschichteten Flächen ist vielfältig. Beispiele hierfür finden sich in der Medizintechnik (antibakterielle Beschichtungen), Luftfahrt (Turbinenbeschaufelung), Energietechnik (Brennstoffzellen), Fahrzeugtechnik (E-Mobilität), und dem hybriden Strukturleichtbau (Faserverbunde).

Die Fakultät wünscht Herrn Prof. Rupprecht alles Gute und viel Erfolg!

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe