direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Psychologische Fragen der Raumfahrt

Freitag, 07. August 2009

Prof. Manzey - Interview im nachtmagazin der ARD (Screenshot)
Lupe

Vierzig Jahre sind seit der Landung von Apollo 11 mit Neil Armstrong und Edwin Aldrin am 20.7.1969 auf dem Mond vergangen. Seit dem hat sich viel verändert – mit der heutigen Weltraumtechnik und der modernen Flugplanung und -steuerung sind vor allem auch Fragen nach dem Wohlbefinden der Besatzungen in den Mittelpunkt der Forschung gerückt.
Prof. Manzey vom Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft der TU Berlin berät hierzu die Europäische Raumfahrtagentur ESA und stellte vor kurzem im ARD-Nachtmagazin aktuelle Erkenntnisse der Weltraumpsychologie vor.

Eine wichtige Feststellung ist beispielsweise, dass eine Weltraummission nicht mit der Rückkehr der Crew zur Erde beendet ist, sondern eingebettet in die individuellen Karrierekonzepte betrachtet und geplant werden muss. Hierbei stehen neben einer zielgerichteten Vorbereitung des fliegenden Personals auch Fragen danach, wie man „das Leben danach“ organisieren oder die außergewöhnlichen Erlebnisse verarbeiten kann, im Mittelpunkt der Forschung.
Die Weltraumpsychologie ist vor diesem Hintergrund eine noch relativ junge Wissenschaftsdisziplin, die die Wirkungen von Belastungsfaktoren auf das Erleben und Verhalten von Astronauten untersucht und Methoden und Verfahren für deren Auswahl, Ausbildung und missionsbegleitende Unterstützung entwickelt. Im Mittelpunkt stehen dabei missionsspezifische körperliche und geistige Beanspruchungen wie auch die psychosozialen Bedingungen eines Zusammenlebens auf engstem Raum. Darüber hinaus beschäftigt sich die Weltraumpsychologie mit dem Verhaltenstraining des operationellen Personals und stellt hierfür individuelle Coachingprogramme bereit.
Zum Interview mit Prof. Manzey im ARD-Nachtmagazin vom 21.7.2009.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe