direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Fakultät V stellt zwei Preisträger der DGLR-Preise zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses 2010

Donnerstag, 07. Oktober 2010

Preisverleihung DGLR Gruppe
Lupe
Preisverleihung S. Speck
Lupe
Preisverleihung R. van Rennings
Lupe

Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) hat im September ihre diesjährigen Nachwuchspreise vergeben. Zwei der achtzehn Preise gingen an Angehörige des Instituts für Luft- und Raumfahrt.

Herr Dipl.-Ing. Sebastian Speck erhielt den Jean Roeder-Preis für seine Diplomarbeit mit dem Titel „Identifizierung einer Zweipunkt-Aerodynamik für das Motorsegelflugzeug Stemme S6“. Herr Ruben van Rennings wurde für seine Studienarbeit „Vermessung der Anströmung und der laminaren Ablöseblase an einer Verdichterkaskade mit zeitaufgelöster Particle Image Velocimetry“ mit dem Walther Blohm-Studienpreis ausgezeichnet. Die Fakultät gratuliert ihren beiden Preisträgern herzlich.

Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal - Oberth e.V. ist die älteste Institution in der Bundesrepublik Deutschland, die allen Bürgern, die sich beruflich oder privat mit Luft- und Raumfahrt beschäftigen, ein gemeinsames Dach und ein fachübergreifendes Aktions- und Informationsforum bietet. Die DGLR steht für Forschung, Wissenschaft und Technik der Luft- und Raumfahrt. Mit ihren mehr als 3000 Mitgliedern aus allen mit dieser Branche verbundenen Berufs- und Ausbildungssparten, ist die DGLR die größte und zugleich einzige Vereinigung in Deutschland, die in sämtlichen Fach- und Arbeitsbereichen der Luft- und Raumfahrt vertreten ist - von der Industrie bis zum Ministerium, von der Lehre bis zur Forschung. Die Bezirksgruppe Berlin-Brandenburg wird von Herrn Prof. Dr.-Ing. Dieter Peitsch geleitet.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe