direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Heriot Watt-Universität Edinburgh ernennt Prof. Dr. Müller zum Honorary Professor

Montag, 23. August 2010

Blick auf das James Watt Institute for High Value Manufacturing an der Heriot Watt-Universität in Edinburgh
Lupe

Anfang August 2010 wurde Herr Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang H. Müller (IFM) zum Honorarprofessor an der School of Engineering and Physical Sciences der Heriot Watt-Universität (HWU) in Edinburgh ernannt. Die Ernennung gilt für einen Zeitraum von drei Jahren, somit bis Ende Juli 2013.

Mit der erneuten Ernennung von Prof. Müller zum Honorarprofessor an der HWU wird die enge wissenschaftliche Zusammenarbeit der Heriot Watt-Universität Edinburgh mit der Technischen Universität Berlin unterstrichen. Die für die nächsten Jahre geplanten gemeinsamen Forschungsaktivitäten sollen auf dem Gebiet der mechanischen Spannungsanalyse kleinster Strukturen mit Hilfe der Ramanspektroskopie liegen. Hierdurch wird zugleich eine wissenschaftliche Verbindung zu dem von den Professoren Müller und Wilden an der Fakultät V gemeinsam betriebenen Forschungs- und Anwendungszentrum Füge- und Beschichtungstechnik (FORUM) geschaffen, welches neben der Entwicklung und Optimierung bestehender Füge- und Beschichtungstechnologien und Werkstoffe die Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen in der Region Berlin-Brandenburg verfolgt.

Die Heriot Watt-Universität ist eine der führenden Universitäten Großbritanniens und befindet sich auf einem etwa 150 ha großen parkähnlichen Zentralcampus am Rande von Edinburg mit Außenstellen in Nordschottland, auf den Orkney-Inseln und in Dubai. Das Ausbildungsprofil beinhaltet neben den klassischen Ingenieurstudiengängen auch Erdölwirtschaft, Angewandte Psychologie, Business/ Management und Sprachen; an der HWU sind einschließlich Fernstudenten derzeit ca. 20.000 Studierende immatrikuliert.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe