direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

DGLR-Nachwuchspreise für Karolin Schreiter und Steffen Herrmann

Frau Schreiter und Prof. Henke (DLR-Vorstand Luftfahrt u. Vizepräsident der DGLR)
Lupe
Herr Herrmann (li.) und Herr Dr. Wohlers (re.; Airbus Deutschland GmbH)
Lupe

Zwei der Nachwuchspreise für herausragende Studien-, Bachelor- und Diplomarbeiten der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) gingen in diesem Jahr an eine Absolventin und einen Absolventen aus dem Bereich Luft- und Raumfahrttechnik im Studiengang Verkehrswesen:

Frau Dipl.-Ing. Karolin Schreiter erhielt für ihre Diplomarbeit "Entwicklung und Validierung eines generischen Flugsimulationsmodells auf Basis von Flugzeuggeometriedaten für zukünftige Forschungsvorhaben im Bereich Flugführung und Flugregelung" den DLR-Technologiepreis.

Herr Dipl.-Ing. Steffen Herrmann wurde für seine Abschlussarbeit zum Thema "Untersuchung des Einflusses der Motorenzahl auf die Wirtschaftlichkeit eines Verkehrsflugzeugs unter Berücksichtigung eines optimalen Bypassverhältnisses" mit dem Walther Blohm-Studienpreis ausgezeichnet.

Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal - Oberth e.V. ist die älteste Institution in der Bundesrepublik Deutschland, die allen Bürgern, die sich beruflich oder privat mit Luft- und Raumfahrt beschäftigen, ein gemeinsames Dach und ein fachübergreifendes Aktions- und Informationsforum bietet. Die DGLR steht für Forschung, Wissenschaft und Technik der Luft- und Raumfahrt. Mit ihren mehr als 3000 Mitgliedern aus allen mit dieser Branche verbundenen Berufs- und Ausbildungssparten, ist die DGLR die größte und zugleich einzige Vereinigung in Deutschland, die in sämtlichen Fach- und Arbeitsbereichen der Luft- und Raumfahrt vertreten ist - von der Industrie bis zum Ministerium, von der Lehre bis zur Forschung. Die Bezirksgruppe Berlin-Brandenburg wird von Herrn Prof. Dr.-Ing. Dieter Peitsch geleitet.

Die Verleihung fand im Rahmen des 60. Deutschen Luft- und Raumfahrtkongresses am 27.9.2011 in Bremen statt.

Die Fakultät gratuliert den beiden Preisträgern herzlich.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe