TU Berlin

Fakultät Verkehrs- und MaschinensystemeProf. Dr. rer. nat. Martin Schmidt verstorben

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Prof. Dr. rer. nat. Martin Schmidt verstorben

Prof. Dr. rer. nat. Martin Schmidt
Lupe

Am 26. März 2013 verstarb nach schwerer Krankheit Prof. Dr. rer. nat. Martin Schmidt, Leiter des Fachgebietes Mikro- und Feingeräte am Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) der Fakultät V der Technischen Universität Berlin (TU Berlin).

Herr Prof. Dr. Schmidt schloss sein Physikstudium am Institut für Strahlungs- und Kernphysik der TU Berlin im Jahr 1981 mit Auszeichnung ab. Im Anschluss promovierte er hier und an der BESSY GmbH im Jahr 1986 zum Thema „Einfach- und Doppelionisation an den 3d-Übergangselementen im Bereich der 3p-Anregung“. Unter der Leitung von Prof. Dr. Heuberger war er bis 1991 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Mikrostrukturtechnik IMT der Fraunhofer-Gesellschaft in Berlin verantwortlich für die Implementierung des von der BESSY GmbH entwickelten Kompaktspeicherringes COSY in die bestehende Prozesslinie. Im Anschluss daran war Prof. Dr. Schmidt bis 1997 im Institut für Mikrotechnik Mainz GmbH unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Ehrfeld tätig, wo er die Gruppe Röntgenlithographie leitete und ab 1995 die Verantwortung für die Gruppen Maskentechnologie, Mikrofluidik, Simulation und das Elektroniklabor übernahm. In seiner Tätigkeit als Oberingenieur am Institut für Mikrotechnik und Medizintechnik der TU Berlin unter der Leitung von Prof. Dr. Lehr plante er u. a. das Anwenderzentrum Mikrotechnik in Adlershof. Am 19.9.2001 wurde Herr Prof. Dr. Schmidt zum Universitätsprofessor ernannt und war zunächst im Institut für Konstruktion, Mikro- und Medizintechnik verortet. Seit April 2011 war Prof. Dr. Schmidt am IWF der TU Berlin als Leiter des Fachgebietes „Mikro- und Feingeräte“ tätig.

Mit großem Fachwissen und Kompetenz stand Herr Prof. Dr. Schmidt den Studierenden, seinen Mitarbeitern und Doktoranden immer hilfsbereit zur Seite. Die Professoren der Fakultät schätzten ihn als stets freundlichen und kooperativen Kollegen. In fachlichen Fragen war er ein wertvoller Ansprechpartner, dessen enormes Wissen und Erfahrung beeindruckten. Den Studierenden des Maschinenbaus war Herr Prof. Dr. Schmidt als Hochschullehrer und in seinem Amt als Vorsitzender des Prüfungsausschusses ein wichtiger Ansprechpartner und Ratgeber.

Die Fakultät trauert um einen sympathischen und liebenswürdigen Menschen. Sie wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet am Freitag, dem 12. April, um 11:30 Uhr in der Kapelle des Waldfriedhofes Dahlem, Hüttenweg 47 in 14195 Berlin statt. Ein Requiem wird um 18:00 Uhr in der St.-Karl-Borromäus-Kirche, Delbrückstraße 33 in 14193 Berlin gehalten.

 

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe