direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Entwicklung eines Weltraum-Roboters am ILR

Montag, 06. Juli 2015

Mitglieder des SEAR-Teams bei der Arbeit
Lupe

Bereits vor zwei Jahren testete das Team vom Fachgebiet Raumfahrttechnik (Leitung Prof. Brieß) des Instituts für Luft- und Raumfahrt ihre erste Weltraum-Roboter Entwicklung SEAR (Small Exploration Assistant Rover) im Rahmen des DLR SpaceBot Cup. Im Wettbewerb standen Roboter, die an Hochschulen, Forschungseinrichtungen und kleinen und mittleren Unternehmen entwickelt wurden. Beim Wettbewerb im Jahr 2013 gab es keinen klaren Gewinner. Zu komplex war die Aufgabenstellung und die Anforderungen damit sehr hoch gesetzt. Hinsichtlich des Entwicklungsstadiums waren alle damaligen Systeme funktionsfähig. Seitdem wurde SEAR modifiziert, um am diesjährigen DLR SpaceBot Cup im November teilzunehmen. Hierbei sind wieder vielfältige Aufgaben zu erfüllen, die ein typisches Einsatzszenario abbilden. So sollen die Roboter in der Lage sein im unwegbaren Gelände teilautonom Objekte zu finden und zu identifizieren, um sie sachgemäß zu handhaben und letztendlich zu einer Gesamtheit zu montieren. Hierfür muss der Roboter über vielfältige Fähigkeiten verfügen, die derzeit optimiert werden. Das Team SEAR besteht aus wissenschaftlichen und studentischen Mitarbeitern. Abschlussarbeiten von Studierenden der Luft- und Raumfahrttechnik  und anderer Fachrichtungen sowie Arbeiten im Rahmen von Lehrveranstaltungen unterstützen die Weiterentwicklung des Roboters.

Näheres zu SEAR: hier
SEAR-Blog: hier
Informationen zum Wettbewerb und zu den zu meisternden Herausforderungen: hier

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe