TU Berlin

Fakultät Verkehrs- und MaschinensystemeHermann-Köhl-Preis der DGLR für Absolvent aus dem ILR

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Hermann-Köhl-Preis der DGLR für Absolvent aus dem ILR

Freitag, 09. Oktober 2015

Preisübergabe an Christoph Strümpfel (rechts) am 22.09.15 beim 64. Deutschen Luft- und Raumfahrtkongresses
Lupe

Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt – Lilienthal – Oberth e.V. (DGLR) würdigt Absolventinnen und Absloventen für ihre herausragenden Abschlussarbeiten und vergibt hierfür jährlich Preise zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Auch in diesem Jahr wurde wieder ein Absolvent des Masterstudiengangs Luft- und Raumfahrttechnik mit einem Nachwuchspreis geehrt.
Christoph Strümpfel erhielt für seine Masterarbeit über das Thema “Future Fatigue Risk Management” den Hermann-Köhl-Preis. Er verfasste die Masterarbeit am Fachgebiet Flugführung und Luftverkehr des Instituts für Luft- und Raumfahrt (ILR) und in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Jeppesen GmbH, Neu-Isenburg. In seiner Arbeit untersuchte Christoph Strümpfel das Schlafverhalten von Piloten während ihrer Dienstumläufe. Im Kern der Arbeit stand hierbei eine empirische Untersuchung zum Erschöpfungsverhalten von Piloten mittels individualisierter, bio-mathematischer Vorhersagemodelle. Die Preisverleihung fand im Rahmen des 64. Deutschen Luft- und Raumfahrtkongresses am 22. September 2015 in Rostock statt.

Die DGLR ist die älteste Institution in der Bundesrepublik Deutschland, die allen Bürgern, die sich beruflich oder privat mit Luft- und Raumfahrt beschäftigen, ein gemeinsames Dach und ein fachübergreifendes Aktions- und Informationsforum bietet. Die DGLR steht für Forschung, Wissenschaft und Technik der Luft- und Raumfahrt. Mit ihren mehr als 3000 Mitgliedern aus allen mit dieser Branche verbundenen Berufs- und Ausbildungssparten, ist die sie die einzige Vereinigung in Deutschland, die in sämtlichen Fach- und Arbeitsbereichen der Luft- und Raumfahrt vertreten ist - von der Industrie bis zum Ministerium, von der Lehre bis zur Forschung. Die DGLR wirkt als Bindeglied und Kommunikationsstrang zwischen den einzelnen Disziplinen und fördert den nationalen und internationalen Erfahrungsaustausch zwischen Industriefirmen, Behörden, Forschungsinstituten und Universitäten.

 

 

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe