TU Berlin

Fakultät Verkehrs- und MaschinensystemeStudierendenaustausch mit chinesischen Universitäten

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Studierendenaustausch mit chinesischen Universitäten

Freitag, 02. Oktober 2015

Dekan der Faculty of Mechanical Engineering der Tsinghua University, Prof. Dr. Jianbin Luo, Prof. Wei Zhang, Dean of Graduate Studies, und Prof. Dr. Valentin Popov (IfM, TU Berlin) mit Teilnehmern des TU-Tages an der Tsinghua University.
Lupe

Die TU Berlin unterhält mit verschiedenen chinesischen Universitäten Doppelabschlussprogramme. In diesem Rahmen fanden im September an der Tsinghua University in Beijing (21.09.) sowie an der Tongji University in Schanghai (24.09.) zur Intensivierung der Kooperation spezielle „TU Berlin-Tage“ statt. In Beijing nahmen neben chinesischen Studierenden und Lehrenden auch 13 deutsche Studierende aus der Fakultät V teil, die sich im Rahmen eines Austauschs an der Tsinghua University aufhielten. Herr Prof. Valentin Popov, Fachgebiet Systemdynamik und Reibungsphysik, aus dem Institut für Mechanik stellte die TU Berlin und die bestehenden Doppelabschlussprogramme vor, zu denen auch das Double Degree Master Program in Engineering Science gehört. Chinesische und deutsche Studierende berichteten über ihre Erfahrungen an der jeweiligen Austauschuniversität. Abschließend hielt Herr Prof. Popov für alle Studierenden einen Kompaktkurs zu Kontaktmechanik und Reibung.

Über den „TU-Berlin-Tag“ an der Tongji University wurde bereits durch die Pressestelle der TU Berlin berichtet.

Ein weiteres Doppelabschlussprogramm im Masterbereich des Maschinenbaus unterhält die TU Berlin mit der East China University of Science and Technology (ECUST) in Shanghai. Im Rahmen der Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens hat Herr Prof. Popov am 22.09.2015 an der Faculty of Mechanical and Power Engineering der ECUST die Methode der Dimensionsreduktion vorgestellt, die an seinem Fachgebiet entwickelt wurde und eine wegweisende Methode bei der tribologischen Simulation darstellt.

Die Tsinghua University wurde 1911 gegründet. Sie gilt in China im Bereich der Technik als die führende Universität. Das 2014 unterzeichnete Doppelabschlussprogramm zwischen der TU Berlin und der Tsinghua University findet sehr großen Zuspruch und es ist geplant, es in der Zukunft auszuweiten.

Die Tongji University hat aktuell etwa 55.000 Studierende. Über ein Chinesisch-Deutsches Hochschulkolleg wird eine vertiefte Zusammenarbeit beider Nationen gepflegt.

Die ECUST wurde 1952 gegründet und hat derzeit fast 26.000 Studierende. Sie ist Teil des „Plans 211“ zur Entwicklung des Hochschulwesens in China und gehört damit zu den Schlüsseluniversitäten des Landes. Ihr Profil umfasst Ingenieurwissenschaften, Kunst, Wirtschaftswissenschaften und Management sowie Rechtswissenschaften, der Schwerpunkt liegt jedoch in den Ingenieurwissenschaften.

 

 

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe