direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Abschlussarbeitenbörse der Fakultät V

Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik (ISTA)

FG Experimentelle Strömungsmechanik

Abschlussarbeiten am Fachgebiet

Bachelorarbeit zu alternativen Brennstoffen

04. Mai 2017

Charakterisierung alternativer Brennstoffe für auf Selbstzündung basierende Verbrennungsverfahren mehr zu: Bachelorarbeit zu alternativen Brennstoffen

Masterarbeit zur Charakterisierung einer Stoßrohrversuchsanlage

04. Mai 2017

Im Fachgebiet Verbrennungskinetik wird zurzeit ein Stoßrohr zur Messung von Zündverzugszeiten in Betrieb genommen. Mit einigen Annahmen lassen sich die Vorgänge in einem Stoßrohr analytisch gut beschreiben. Allerdings weichen Messungen von der analytischen Beschreibung ab, da beim Versuch unerwünschte nicht-ideale Effekte (z. B. Grenzschichteffekte, Realgaseffekte) auftreten. Diese sind in der Literatur bereits gut beschrieben. Ziel der Arbeit ist es, die Versuchsanlage zu charakterisieren und eine wiederholbare Messmethode zu entwickeln. mehr zu: Masterarbeit zur Charakterisierung einer Stoßrohrversuchsanlage

FG Technische Akustik

Abschlussarbeiten am Fachgebiet Technische Akustik

Bachelor / Master Validierung eines Zeitbereichsmodells zur Prognose von Rollgeräuschen an Zügen durch den Vergleich mit Messdaten

Eine Hauptbelästigungsquelle in Deutschland ist immer noch der Schienenverkehr. Das Rollgeräusch entsteht durch den Kontakt von Schiene und Rad und ist gerade bei mittlerer Fahrgeschwindigkeit dominant. Es sollen verschiedene Modelle im Zeitbereich, die das Zusammenwirken von Rad und Schiene beschreiben, implementiert und mit gegebenen Messdaten verglichen werden. mehr zu: Bachelor / Master Validierung eines Zeitbereichsmodells zur Prognose von Rollgeräuschen an Zügen durch den Vergleich mit Messdaten

Bachelor / Master Konstruktion und Anwendung eines sphärischen Mikrofonarrays

Mikrofonarrays sind ein wichtiges Werkzeug zur Identifizierung und Charakterisierung von Schallquellen. Im Fahrzeugbereich sowie in der Raum- und Bauakustik finden sphärische Arraygeometrien vielfältige Anwendung. mehr zu: Bachelor / Master Konstruktion und Anwendung eines sphärischen Mikrofonarrays

Institut für Mechanik (IfM)

FG Mechatronische Maschinendynamik

Abschlussarbeiten am Fachgebiet

Studium & Lehre

Master-Abschlussarbeit: Abschätzung von Parametergrenzen für das Auftreten chaotischer Lösungen des bistabilen Duffing-Schwingers

Bild
Ausschreibung

Im Rahmen dieser Master-Abschlussarbeit soll der bistabile Duffng-Schwinger mit harmonischer Anregung durch die Bewegungsgleichung beschrieben wirden und die rückstellenden Kraft aus dem dargestellten Potential abgeleitet werden. mehr zu: Master-Abschlussarbeit: Abschätzung von Parametergrenzen für das Auftreten chaotischer Lösungen des bistabilen Duffing-Schwingers

Studium & Lehre

Master-Abschlussarbeit: Untersuchung des Verzweigungsverhaltens des bistabilen Duffng-Schwingers mittels dem Verfahren der harmonischen Balance

Bild
Ausschreibung

Im Rahmen dieser Master-Abschlussarbeit ist Gegenstand der Untersuchung der bistabile Duffing-Schwinger mit harmonischer Anregung, welcher durch Bewegungsgleichung und mittels dem Verfahren der harmonischen Balance, der den Ansatz zur Bestimmung der gesuchten Koeffzienten liefert. mehr zu: Master-Abschlussarbeit: Untersuchung des Verzweigungsverhaltens des bistabilen Duffng-Schwingers mittels dem Verfahren der harmonischen Balance

Studium & Lehre

Bachelor-/ Masterabschlussarbeit: Untersuchungen hinsichtlich des Dämpfungseinflusses von Shims im Gesamtbremssystem

Bild
Ausschreibung

Im Rahmen eines DFG-Projektes im Schwerpunktprogramm SPP 1897 wird am Fachgebiet Mechatronische Maschinendynamik der Einfluss von Dämpfungsblechen (Shims) untersucht. mehr zu: Bachelor-/ Masterabschlussarbeit: Untersuchungen hinsichtlich des Dämpfungseinflusses von Shims im Gesamtbremssystem

Nach oben

Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft (IPA)

FG Psychologie Neuer Medien und Methodenlehre

Abschlussarbeiten am Fachgebiet

Masterarbeit: Aufmerksamkeitsfokus beim motorischen Lernen

Wenn eine Bewegung noch nicht automatisiert ist, bedarf sie mentaler Fokussierung. Diese Fokussierung kann auf unterschiedliche Aspekte der Bewegungsaufgabe gerichtet sein. Von einem internen Fokus spricht man, wenn man sich auf den eigenen Körper und den Bewegungsablauf konzentriert. Vom externen Aufmerksamkeitsfokus spricht man, wenn die Effekte der Bewegung auf die körperexterne Umwelt fokussiert werden. mehr zu: Masterarbeit: Aufmerksamkeitsfokus beim motorischen Lernen

Masterarbeit: Evaluation von Simulationsumgebungen in der Herzchirurgie

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Herzzentrum Berlin ist eine Masterarbeit in einem Projekt zu vergeben, bei der es um den Einsatz von Simulationsumgebungen in der herzchirurgischen Ausbildung geht. mehr zu: Masterarbeit: Evaluation von Simulationsumgebungen in der Herzchirurgie

Masterarbeit: SafePassage – Betriebssicherheit von Seeschiffen in Schleusen und Kanal

Die Einfahrt eines von See kommenden Schiffes in den Kanal verlangt von der Mannschaft den Wechsel von hochautomatisierter, hoch routinierter Schiffssteuerung zu flexiblen, präzisen Bedienhandlungen. Dies ist mit einem erhöhten Sicherheitsrisiko verbunden. In der Masterarbeit sollen Unfallursachen und Sicherheitsrisiken im Nord-Ostsee-Kanal und seinen Schleusen untersucht und aus der Human-Factors-Perspektive (z.B. Automationspsychologie) analysiert werden. mehr zu: Masterarbeit: SafePassage – Betriebssicherheit von Seeschiffen in Schleusen und Kanal

Masterarbeit: Herausforderungen und Gefahren im Umgang mit elektronischen Navigationsgeräten (ECDIS) auf Handelsschiffen

ECDIS (Electronic Chart Display and Information System) besteht aus der digitalen Seekarte sowie einer Vielzahl von alphanumerischen Informationen. Es ist als ein Echtzeit-Navigations- und Informationssystem zu verstehen, welches GPS-gestützt Angaben zu den jeweiligen Gegebenheiten und die Position des eigenen Schiffes liefert, aber auch automatisch Gefahrensituationen erkennen kann. Seit 2002 ist es auf Handelsschiffen als Ersatz für Papierseekarten und klassische Navigationsmittel zugelassen, eine gesetzliche Ausrüstungspflicht wird diskutiert. In der Masterarbeit sollen in Kooperation mit der Hamburger Firma E.R. Schiffahrt GmbH & Cie. KG Herausforderungen und Gefahren im Umgang mit diesen Systeme untersucht werden, wobei insbesondere auf Schiffsführer verschiedener Generationen fokussiert werden soll. mehr zu: Masterarbeit: Herausforderungen und Gefahren im Umgang mit elektronischen Navigationsgeräten (ECDIS) auf Handelsschiffen

Masterarbeiten: ANeMoS

Studenten/innen werden gesucht, die Interesse hätten, ab Sommer 2015 im Projekt ANeMoS eine Masterarbeit zu schreiben. Verschiedene Themenschwerpunkte aus den Bereichen Usability, Raumkognition, Aufmerksamkeit oder Belastung & Beanspruchung sind möglich, gute Kenntnisse der entsprechenden Modulinhalte des Studiengangs Human Factors werden erwartet. Erfahrungen im Segeln sind von Vorteil und können ggf. im Sportprogramm der Berliner Hochschulen erworben werden. mehr zu: Masterarbeiten: ANeMoS

Institut für Luft- und Raumfahrt (ILR)

FG Raumfahrttechnik

Abschlussarbeiten am Fachgebiet

Bachelor's/ Master's Thesis: Satellite Payload Development

SALSA is an incredibly interesting small satellite payload that deals with the analysis of radio frequency spectrum use from space. We offer theses on many different topics in software, hardware & test development. Keywords: FPGA, Microcontroller, SDR, GUI, Construction, Testing, ... mehr zu: Bachelor's/ Master's Thesis: Satellite Payload Development

Master's Thesis: Multi - Satellite Constellation Analysis

Orbital behavior, requirements and operational constraints / concepts of multi satellite constellation shall be investigated. mehr zu: Master's Thesis: Multi - Satellite Constellation Analysis

Master's Thesis: Investigation on Simulating Satellites in Orbit with ROS

In this thesis the simulation of satellites in orbit with the use of the Robot Operating System (ROS) will be investigated. ROS and ROS2 are going to be used in several research project at the chair in the near future and for space application. In order to enable software-in-the-loop testing, an orbit and space environment model will be needed. The development of a concept for such tool shall be the focus of this thesis. The concepts shall base on an investigation of the fundamentals of in-orbit simulation, i.e. physical effects, needed information and existing tools. mehr zu: Master's Thesis: Investigation on Simulating Satellites in Orbit with ROS

Master's Thesis: Investigation on the Quality Management System for University Small Satellites of TU Berlin

The existing quality management system is to be analyzed within the framework of the thesis, starting from the research strategy of the Chair of Space Technology and taking into account the various project requirements in research and teaching. As a result of the analysis, the existing quality management system will be revised and updated, taking into account new requirements and constraints. mehr zu: Master's Thesis: Investigation on the Quality Management System for University Small Satellites of TU Berlin

Masterarbeit: Qualifizierung des Helmholtzkäfigs für den CubeSat-Lageregelungsteststand

Der am Fachgebiet Raumfahrttechnik entwickelte Helmholtzspulenkäfig für Lageregelungstests von CubeSats soll in dieser Arbeit qualifiziert werden. Dazu ist der Spulenkäfig in Betrieb zu nehmen und eine Kalibrierungsprozedur zu erarbeiten. Anschließend soll die Qualität des Magnetfelds durch Messungen und eine Datenauswertung bestimmt werden. mehr zu: Masterarbeit: Qualifizierung des Helmholtzkäfigs für den CubeSat-Lageregelungsteststand

Masterarbeit: Untersuchung des räumlichen Magnetfelds einer hochintegrierten CubeSat-Seitenwand

Am Fachgebiet Raumfahrttehnik wurde eine hochintegrierte Seitenwand für CubeSats entwickelt. In diese Seitenwand ist eine Magnetspule integriert. Im Rahmen dieser Arbeit soll der Einfluss der auf der Seitenwand untergebrachten Bauteile auf das Magnetfeld der Spule untersucht werden. mehr zu: Masterarbeit: Untersuchung des räumlichen Magnetfelds einer hochintegrierten CubeSat-Seitenwand

Institut für Land- und Seeverkehr (ILS)

FG Kraftfahrzeuge

Abschlussarbeiten am Fachgebiet

Aktuelles

Bachelorarbeit: Aufbau und Erprobung einer echtzeitfähigen Schnittstelle zwischen MATLAB/Simulink und der Fahrsimulationssoftware SILAB

Das Fachgebiet Kraftfahrzeuge verfügt zur Erprobung neuer automatisierter Fahrfunktionen über einen statischen Fahrsimulator mit der Fahrsimulationssoftware SILAB. Für die Entwicklung dieser Fahrfunktionen wir das Simulationstool MATLAB/Simulink genutzt. Diese Fahrfunktionen müssen momentan für die Erprobung im Fahrsimulator in die Software SILAB vollständig integriert werden. Zur Verkürzung der Entwicklungs- und Erprobungszeit, soll im Rahmen dieser Arbeit eine echtzeitfähige Schnittstelle zu der Fahrsimulationssoftware SILAB aufgebaut und anhand einer automatischen Fahrfunktion (Querregelung) getestet werden. mehr zu: Bachelorarbeit: Aufbau und Erprobung einer echtzeitfähigen Schnittstelle zwischen MATLAB/Simulink und der Fahrsimulationssoftware SILAB

Aktuelles

Masterarbeit: Umgebungswahrnehmung für ein skaliertes Fahrzeug

Die automatisierte Erkennung von Hindernissen und Fahrspur durch ein autonomes Fahrzeug erfordert den Einsatz geeigneter Sensorik und deren Anbindung an bestehende Fahrzeugregelsysteme. Das Fahrzeug TUBCarScale des Fachgebiet Kraftfahrzeuge im Maßstab 1:5 verfügt über diese Regelsysteme und soll im Rahmen dieser Arbeit um geeignete Sensorik zur Umgebungswahrnehmung erweitert werden. mehr zu: Masterarbeit: Umgebungswahrnehmung für ein skaliertes Fahrzeug

Aktuelles

Masterarbeit: Validation der Materialdefinitionen für die Extremitäten eines Kindermodells

In der numerischen Insassensimulation von Kraftfahrzeugen werden neben Dummymodellen zukünftig auch vermehrt Menschmodelle, so genannte Human Body Modells (HBMs) eingesetzt, da diese das Potential haben, präzisere Aussagen zu Verletzungswahrscheinlichkeiten zu ermöglichen. Problemstellungen hinsichtlich der Personalisierung und Positionierung dieser Modelle stehen im Fokus aktueller Forschungen. Um die anthropometrischen und biomechanischen Veränderungen des menschlichen Körpers im Kindesalter zu berücksichtigen, wurde im Rahmen des PIPER Projekts ein Kindermodell entwickelt. In dieser Arbeit sollen die Materialdefinitionen der oberen und unteren Extremitäten dieses Kindermodells validiert werden. Hierzu sollen mittels Literaturquellen die biomechanischen Eigenschaften relevanter Strukturen, insbesondere der Knochen beschrieben sowie geeignete Validationsdaten aus entsprechenden Belastungstests recherchiert werden. Die recherchierten Materialparameter sollen anschließend in eine geeignete Materialdefinition überführt werden und in der numerischen Simulation der recherchierten Lastfälle validiert werden. Anhand der Ergebnisse sollen der entwickelte Modellstand diskutiert und mögliche Verbesserungen diskutiert werden. mehr zu: Masterarbeit: Validation der Materialdefinitionen für die Extremitäten eines Kindermodells

Aktuelles

Masterarbeit: Numerische Simulation der seitlichen Intrusion im Seitencrash

In der numerischen Rekonstruktion von Fahrzeugunfällen werden Vollfahrzeugmodelle verwendet, um das Strukturverhalten der beteiligten Fahrzeuge nachzubilden. Um den simulatorischen Aufwand zu minimieren, werden in der Insassensimulation vereinfachte Innenraummodelle genutzt, um die resultierenden Verletzungsmechanismen der Insassen zu untersuchen. Während im Frontalaufprall meist nur die auftretenden Verzögerungen auf den Innenraum wirken, müssen im Seitencrash insbesondere auch auf den Insassen gerichtete Intrusionen berücksichtigt werden. In dieser Arbeit soll mittels eines vorliegenden numerischen Innenraummodells, das geometrisch ein Mittelklassefahrzeug repräsentiert, eine Methodik zur Abbildung von Intrusionen im Seitencrash entwickelt werden. Hierzu sollen zunächst mittels repräsentativ ausgewählter Vollfahrzeugmodelle Seitencrash-Simulationen durchgeführt und auftretende Intrusionen analysiert werden. Die Ergebnisse aus den Simulationen mit verschiedenen Unfallpartnern sollen anschließend genutzt werden, um diese Intrusionen durch geeignete Mechanismen zur Verschiebung der seitlichen Strukturen im vorliegenden Innenraummodell nachzubilden. Anhand der Ergebnisse sollen der entwickelte Modellstand diskutiert und mögliche Verbesserungen diskutiert werden. mehr zu: Masterarbeit: Numerische Simulation der seitlichen Intrusion im Seitencrash

Aktuelles

Masterarbeit: Bei Volkswagen mit einer Masterarbeit zur virtuellen Fahrwerksauslegung am Standort Wolfsburg

Unsere Vision ist es, mit einem virtuellen Fahrwerksauslegungsprozess das Fahrwerk so gut festzulegen, dass der nach diesen Vorgaben gebaute Prototyp bereits relativ gute Fahreigenschaften aufweist und keine teuren Änderungen mehr notwendig sind und der Zeitaufwand der Fahrwerksabstimmung möglichst gering ist. Ein Baustein des in der VW-Forschung entwickelten Verfahrens der virtuellen Fahrwerksauslegung ist eine Fahrzeugsimulation, die anstelle der konkreten Achsgestalt die Achsen als Achskennlinien in Kennfeldern berücksichtigt. Der Rechenzeitaufwand einer fahrdynamischen achskennlinienbasierten Fahrzeug-Simulation soll reduziert werden, indem anstelle der Fahrzeug- Simulation selbst ein wesentlich schneller rechnendes "Response-Surface-Model" (RSM-Modell) verwendet wird. Dieses erzeugt aus den Achskennlinien-Parametern (Input) keine Zeitverläufe, sondern direkt für bestimmte Fahrmanöver die eigentlich gesuchten Fahrdynamikkennwerte (Output). Die Fahrzeugsimulation wird dann nur noch bei der Erstellung des RSM-Modells benötigt. Wichtig ist die Genauigkeit des RSM-Modells. mehr zu: Masterarbeit: Bei Volkswagen mit einer Masterarbeit zur virtuellen Fahrwerksauslegung am Standort Wolfsburg

Aktuelles

Masterarbeit Einfluss von Sitzschaumhärte, Rampenwinkel und Vorspannungen im Sitz und Rückhaltesystem bei großen Kindern im Unfallgeschehen

Für das Crashverhalten von großen Kinderdummys soll der Einfluss der Rücksitzbank und dessen Konstruktion untersucht werden. Dabei sollen genormte Testbänke mit den Sitzbänken der Fahrzeugpopulation verglichen werden. Mittels einer Parameteranalyse sollen Einflussfaktoren in Abhängigkeit des Lastfalls ermittelt werden. mehr zu: Masterarbeit Einfluss von Sitzschaumhärte, Rampenwinkel und Vorspannungen im Sitz und Rückhaltesystem bei großen Kindern im Unfallgeschehen

Aktuelles

Masterarbeit: Potential zur Elektrifizierung des Lift-Systems eines Catering-Hubwagens

Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilität nimmt immer mehr an Bedeutung zu, da es eine intelligente Lösung für den effizienten und umweltschonenden Transport von Personen und Gütern bietet. Im Rahmen des Forschungsprojekts eLift soll ein Catering-Hubwagen voll elektrifiziert werden. Dieser Catering-Hubwagen wird am Flughafen Frankfurt am Main eingesetzt, um die Flugzeuge mit den Catering-Trolleys zu laden. Bisher wird die notwendige Leistung des Lift-Systems von dem LKW-Dieselmotor erzeugt und über das hydraulische Nebenaggregat übertragen. Der zukünftige CateringHubwagen soll eine mechanische und energetische Trennung von LKW -Fahrgestell und Kofferaufbau ermöglichen. Hierzu wird das Lift-System mit individuellen Elektroantrieben ausgestattet. In dieser Arbeit wird das Potenzial zur Einsparung von Energie durch die Elektrifizierung des Lift-Systems untersucht. Zu diesem Zweck soll ein Simulationsmodell in Matlab/Simulink aufgebaut werden, um die Funktion und Einspareffekte zu analysieren. Diese Simulation soll es ermöglichen, die Energieeffizienz vom aktuellen Hebemechanismus mit dem neuen elektrischen Hebemechanismus zu vergleichen. Dadurch kann eine Aussage über die Effizienzsteigerung durch Elektrifizierung getroffen werden. mehr zu: Masterarbeit: Potential zur Elektrifizierung des Lift-Systems eines Catering-Hubwagens

Aktuelles

Bachelor-/Masterarbeit: Durchführung einer Energieflussanalyse zur Betrachtung des Energiebedarfs neuer Antriebskonzepte eines Sonderfahrzeuges

In dieser Arbeit soll eine Energieflussanalyse durchgeführt werden um die Energiebedürfnisse bzw. die Energieverluste in den einzelnen Antriebselementen und -komponenten eines elektrifizierten Catering-Hubwagens (Abb. 1) zu ermitteln. Hierzu sollen die relevanten Arbeitsfunktionen und deren Einsatzprofile, sprich Arbeitszyklen, des Hubwagens definiert werden. Im Anschluss soll der Energiefluss zur Berechnung der Energieaufnahme derjenigen Komponenten modelliert werden, die an der Energieübertragung aller relevanten Arbeitsaufgaben beteiligt sind. Folglich soll das Gesamtsystem allgemein für alle relevanten Arbeitsfunktionen hinsichtlich Energieeinsatz, verrichteter Arbeit und entstehenden Verlusten analysiert und dem Referenz Dieselhubwagen gegenübergestellt werden. mehr zu: Bachelor-/Masterarbeit: Durchführung einer Energieflussanalyse zur Betrachtung des Energiebedarfs neuer Antriebskonzepte eines Sonderfahrzeuges

Aktuelles

Masterarbeit: Potential Zur Energierückgewinnung in einem elektrifizierten Catering-Hubwagen

Im Rahmen dieser Arbeit soll ein Konzept entwickelt werden, das die Rückgewinnung sowohl der kinetischen Bremsenergie als auch die der potentiellen Energie aus dem Hubvorgang eines elektrifizierten Catering-Hubwagens ermöglicht. Dieser Hubwagen wird am Flughafen Frankfurt am Main eingesetzt, um die Flugzeuge mit den Catering-Trolleys zu laden. Bisher wird der Hubwagen mit einem Dieselmotor angetrieben und soll im Rahmen des Forschungsprojekts eLift “Catering-Hubwagen der Zukunft” voll elektrifiziert werden. Während des Hubvorgangs wird der Container auf bestimmte Übergabehöhe gefahren. Die potentielle Energie des Anhebens bietet die Gelegenheit für Energierückgewinnung beim Ablassen des Containers. Außerdem kann beim Bremsen des Fahrzeugs ein Großteil der kinetischen Energie zurückgewonnen werden, die üblicherweise in Form von Wärme verloren geht. In dieser Arbeit sollen alternative elektrische Energiespeichermodelle für den elektrifizierten Hubwagen hergeleitet und bewertet werden. Für das vielversprechendste Lösungskonzept soll ein Simulationsmodell in Matlab/Simulink aufgebaut werden, um die Einspareffekte zu analysieren. mehr zu: Masterarbeit: Potential Zur Energierückgewinnung in einem elektrifizierten Catering-Hubwagen

FG Verbrennungskraftmaschinen

Abschlussarbeiten am Fachgebiet Verbrennungskraftmaschinen

Studierende

Abschlussarbeit: Untersuchung von alternativen Dieseleinspritzdüsen am Einzylindermotor

19. September 2017

Die Einspritzdüse ist der letzte Teil des Einspritzsystems welches der Kraftsoff vor dem Eintritt in den Brennraum durchströmt, dementsprechend hoch ist deren Einfluss auf Gemischbildung und Verbrennung. Der Trend bei der Entwicklung geht zu immer kleineren Spritzlochdurchmessern und höheren Einspritzdrücken. Dadurch kann die Gemischaufbereitung bzw. Lufterfassung im Brennraum verbessert und die Schadstoffemissionen gesenkt werden. Ein weiterer Freiheitsgrad ist die Anzahl an Spritzlöchern. mehr zu: Abschlussarbeit: Untersuchung von alternativen Dieseleinspritzdüsen am Einzylindermotor

Studierende

Masterarbeit: Modification of a Turbocharger for a Lean Combustion Engine

18. August 2017

In Lean Combustion Engines, the air fuel ratio is more than the stoichio-metric ratio. It means that fuel is burnt with some excess air. There are sev-eral advantages for lean combustion engines, e.g. efficiency increment, NOx reduction, etc. One of the most important challenges for designers of Lean Combustion Engines is to design a new turbocharger which is compatible with the new conditions. Because the mass flow rate and the gas composition of the working fluids are changed in Lean Combustion conditions, the design of turbocharger should be revised. mehr zu: Masterarbeit: Modification of a Turbocharger for a Lean Combustion Engine

Studierende

Abschlussarbeit: Integration der Betriebsstrategie eines Plug-In-Hybrids in ein Längsdynamik-Fahrzeugmodell

19. Juli 2017

Am Fachgebiet Verbrennungskraftmaschinen wird aktuell ein umfassendes Modell eines Plug-In-Hybrid-Fahrzeugs aufgebaut. Neben der korrekten Modellierung der physikalischen Eigenschaften des Fahrzeugs ist insbesondere eine plausible, funktionsrichtige Abbildung der Betriebsstrategie von Bedeutung. Unter der Betriebsstrategie wird dabei die Steuerung, Regelung und Konditionierung der einzelnen Aggregate im Fahrzustand verstanden. In der zu bearbeitenden Aufgabenstellung soll eine in einer Funktionsübersicht beschriebene Betriebsstrategie in ein vorhandenes Fahrzeugmodell integriert werden. mehr zu: Abschlussarbeit: Integration der Betriebsstrategie eines Plug-In-Hybrids in ein Längsdynamik-Fahrzeugmodell

Studierende

Masterarbeit: Konzeptionierung und Aufbau eines Gitterwindkanals

16. Juni 2017

Gitterwindkanäle werden verwendet, um die Strömung um Schaufelprofile von Turbomaschinen im Detail zu untersuchen. Dabei werden die Schaufeln in 2D dargestellt und in Gitterform angeordnet. So lassen sich relevante Strömungszustände systematisch untersuchen. Nach einer kurzen Recherche bekannter Einrichtungen sollen basierend auf Turbolader-Verdichtern die Anforderungen an den neuen Prüfstand definiert werden. Danach besteht der erste Schwerpunkt der Arbeiten in der Konstruktion des Prüfstands, dessen praktischer Aufbau anschließend begleitet werden soll. Dabei ist auch ein geeignetes Messtechnik-Konzept zu erarbeiten. Abschließend sind idealerweise erste Versuche durchzuführen. mehr zu: Masterarbeit: Konzeptionierung und Aufbau eines Gitterwindkanals

Studierende

Masterarbeit: HCCI-Freikolbenmotor

16. Juni 2017

Im Rahmen der Arbeit soll das Potential eines Freikolbenmotors hinsichtlich der Möglichkeit eines stabilen HCCI-Betriebs konzeptionell erarbeitet werden. Zunächst ist dazu eine Recherche vergangener Forschungsarbeiten notwendig. Daraufhin soll ein Freikolbenmotor konzeptioniert und in GTPower modelliert werden. Parallel sollen ideale Betriebsbedingungen für ein HCCI-Brennverfahren definiert und Einflussfaktoren (Wandtemperatur, Transientbetrieb, ...) identifiziert werden. Anschließend sind als Schwerpunkt der Arbeit Motorprozess-Simulationen mittels GT-Power vorzubereiten und durchzuführen, um das Potential der variablen Kompression von Freikolbenmotoren für das Brennverfahren prinzipiell zu prüfen. mehr zu: Masterarbeit: HCCI-Freikolbenmotor

Studierende

Masterarbeit: Experimentelle Untersuchungen zur Strahl/Wand-Interaktion in Dieselmotoren

15. Mai 2017

Ein Fokus bei der dieselmotorischen Brennverfahrensentwicklung liegt auf der Bewertung der Gemischbildung im Brennraum. Die Einspritzung hat einen maßgeblichen Einfluss sowohl auf Gemischbildung, als auch auf die Verbrennung und damit auf die Emissionsbildung. Im Rahmen der Arbeit sollen Untersuchungen an einer Hochdruckkammer stattfinden in der das Rückströmverhalten von Dieselspray an einer Mulde optisch mittels Hochgeschwindigkeitsaufnahmen untersucht wird. mehr zu: Masterarbeit: Experimentelle Untersuchungen zur Strahl/Wand-Interaktion in Dieselmotoren

Studierende

Bachelorarbeit: Literaturrecherche über die Strahl/Wand-Interaktion in Dieselmotoren

15. Mai 2017

Ein Fokus bei der dieselmotorischen Brennverfahrensentwicklung liegt auf der Bewertung der Gemischbildung im Brennraum. Die Einspritzung hat einen maßgeblichen Einfluss sowohl auf Gemischbildung, als auch auf die Verbrennung und damit auf die Emissionsbildung. Im Rahmen der Arbeit soll der Faktor der Spray/Wandinteraktion untersucht werden und im Rahmen einer Literaturrecherche der aktuelle Forschungsstand zusammengetragen und bewertet werden. mehr zu: Bachelorarbeit: Literaturrecherche über die Strahl/Wand-Interaktion in Dieselmotoren

Studierende

Abschlussarbeit: Aufbau eines Tumbleprüfstands

08. Mai 2017

Die Ventile eines Verbrennungsmotors sind für den motorischen Prozess von essentieller Bedeutung, da sie sowohl die Füllung als auch die Ladungsbewegung im Zylinder beeinflussen. Die experimentelle Untersuchung der Ventile erfolgt an sogenannten Durchflussprüfständen. Dabei wird der Massenstrom als Funktion der Ventilstellung ermittelt. Ein solcher Prüfstand ist am Fachgebiet Verbrennungskraftmaschinen vorhanden. Für die ottomotorische Verbrennung ist zudem die Ladungsbewegung um die Zylinderquerachse bedeutend. In der zu bearbeitenden Aufgabenstellung soll eine Vorrichtung aufgebaut werden, mit der diese Ladungsbewegung gemessen werden kann. Die Konstruktion für diesen Aufbau ist bereits vorhanden. mehr zu: Abschlussarbeit: Aufbau eines Tumbleprüfstands

Studierende

Abschlussarbeiten: ATL Telemetrie zur Drehmomentenmessung

28. April 2017

Aufgrund der Umgebungsbedingungen an der Läufergruppe eines Turboladers mit Drehzahlen von bis zu 240.000 RPM, Temperaturen bis zu 1050°C an der Turbine und einer Lagerung in 100°C heißem Öl ist die Aufnahme und Übermittlung von Messdaten vom Läufer eines ATL sowie die Stromversorgung der Messtechnik technisch komplex. Es soll ein fachgebietseigenes Telemetriesystem zur Messdatenübermittlung von Turbolader Läufern entwickelt, aufgebaut und am Turboladerprüfstand erprobt werden. mehr zu: Abschlussarbeiten: ATL Telemetrie zur Drehmomentenmessung

Studierende

Abschlussarbeit: 3D-CFD-Simulation des Einspritzprozesses von Dieselinjektoren

29. März 2017

Am Fachgebiet für Verbrennungskraftmaschinen wurde ein Prozess entwickelt, wie die Einspritzung in Kombination mit der Innenströmung eines Dieselinjektors simuliert werden kann. Basierend auf den vorhandenen CFD-Modellen soll im Rahmen diese Methode modifiziert und weiterentwickelt bzw. an verschiedenen Injektoren angewendet werden. mehr zu: Abschlussarbeit: 3D-CFD-Simulation des Einspritzprozesses von Dieselinjektoren

Studierende

Betreuung externer Abschlussarbeiten durch das Fachgebiet Verbrennungskraftmaschinen

27. Januar 2017

Die eindimensionale Strömungssimulation spielt in der heutigen Motorentechnik auf Grund der schnellen und präzisen Analysemöglichkeit eine zunehmend wichtigere Rolle. Durch den Einsatz der 1D-Simulation können komplexe gasdynamische Prozesse unter Berücksichtigung motorischer Technologien (z.B. Wärmemanagement, Ölkreislauf) mit zahlreichen Varianten zyklusabhängig und zeitsparend berechnet werden. Nachteilig sind die Vernachlässigung von 3D-Phänomen und die geometrische unabhängige Modellierung, was zu Abweichungen zwischen Messung und Simulation führt. Eine quantitative Fehleranalyse hinsichtlich z.B. Rohrgeometrie, Strömungsprofil ist deswegen für die zukünfige Modellierung und Fehlerabschätzung bedeutungsvoll. Im Rahmen der Arbeit soll nun untersucht werden, inwieweit die Position lokaler Sensoren (punktförmiges Thermoelement in der Strömung, wandbündiger Drucksensor) die realen Strömungsbedingungen tatsächlich abbilden. mehr zu: Betreuung externer Abschlussarbeiten durch das Fachgebiet Verbrennungskraftmaschinen

Studierende

Vorlage für Abschlussarbeiten

04. September 2017

Eine Vorlage und Hinweise zum Verfassen von Abschlussarbeiten. (Aktualisiert am 04.09.2016) mehr zu: Vorlage für Abschlussarbeiten

Studierende

Externe Abschlussarbeiten

27. Januar 2017

Weitere Ausschreibungen für Abschlussarbeiten vom Fachgebiet und externen Firmen finden Sie auf dem Schwarzen Brett im 1. Stock im Fachgebiet in der Carnotstr. 1a. mehr zu: Externe Abschlussarbeiten

FG Verkehrssystemplanung und Verkehrstelematik

Abschlussarbeiten am FG Verkehrssystemplanung und Verkehrstelematik

Bachelor-/ Masterarbeit: Simulative Bewertung von Parkraumbewirtschaftung

Im Rahmen einer Bachelor- oder Masterarbeit soll der Effekt verschiedener Modelle der Parkraumbewirtschaftung in einem Modellgebiet in Berlin untersucht werden. Hierzu kann auf ein existierendes Simulationsmodell samt Parkplatzdaten zurückgegriffen werden. Gegenstand der Untersuchung sollten: a) unterschiedliche Bepreisungsstrategien und/oder b) verschiedene Gebietsgrößen sein. mehr zu: Bachelor-/ Masterarbeit: Simulative Bewertung von Parkraumbewirtschaftung

Bachelor-/ Masterarbeit: Kopplung des Fahrsimulators openDS mit MATSim

Im Rahmen einer experimentell angelegten Bachelorarbeit soll eine Kopplung des Fahrsimulators openDS mit einem MATSim-Szenario erreicht werden. Diese soll nach Maßgabe online erfolgen, d.h. eine Simulation sollte direkt mit der anderen kommunizieren. Nach Rücksprache ist gegebenenfalls der Ausbau zu einer größer angelegten Masterarbeit möglich. mehr zu: Bachelor-/ Masterarbeit: Kopplung des Fahrsimulators openDS mit MATSim

Bachelor-/ Masterarbeit Erweiterung einer Verkehrssimulationssoftware um ein Modell zur Berechnung von Unfallkosten

Im Rahmen der ausgeschriebenen Abschlussarbeit soll die Verkehrssimulationssoftware MATSim um ein Unfall-Modul erweitert werden. Für die Bewertung einer verkehrlichen Maßnahme (z.B. der Neu-/Ausbau einer Straße) sollten neben den verkehrlichen Effekten (Veränderungen von Fahrzeiten) und den klassischen Umweltwirkungen (Luftschadstoffe, Lärm) auch Veränderungen des Unfallgeschehens betrachtet werden. mehr zu: Bachelor-/ Masterarbeit Erweiterung einer Verkehrssimulationssoftware um ein Modell zur Berechnung von Unfallkosten

Bachelor-/Masterarbeit: Modelling transport policies with the MATsim scenario of Santiago de Chile

The objective of this research is to help improving the existing scenario by adding at least one of the possible extensions that are proposed, to then analyse the effects of the implementation of new transport policies. mehr zu: Bachelor-/Masterarbeit: Modelling transport policies with the MATsim scenario of Santiago de Chile

Diplom- / Bachelor- / Masterarbeiten im Rahmen der open source Verkehrssimulation "SUMO"

Das Institut für Verkehrssystemtechnik am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt bietet Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten im Kontext der Weiterentwicklung der freien (open source) Verkehrssimulation "SUMO" an. mehr zu: Diplom- / Bachelor- / Masterarbeiten im Rahmen der open source Verkehrssimulation "SUMO"

Institut für Konstruktion, Mikro- und Medizintechnik (IKMM)

FG Konstruktion von Maschinensystemen

Themen für Abschlussarbeiten am FG Konstruktion von Maschinensystemen

Bachelor-/Masterarbeit Android Applikation zur Schwingungsmessung und Analyse

Die Applikation soll der quantitativen Auswertung von Schwingungsmustern dienen. Dabei soll die Messung nach einer kurzen Kalibrationsphase automatisiert erfolgen und die Bedienung der Applikation möglichst alltagstauglich sein. Ein konkreter Anwendungsfall ist vorgesehen. Sollten die Ergebnisse es rechtfertigen, ist eine Veröffentlichung der Software (Github und Playstore) geplant. mehr zu: Bachelor-/Masterarbeit Android Applikation zur Schwingungsmessung und Analyse

Machbarkeitsstudie für den Bau einer seilgeführten Bewirtschaftungsvorrichtung für Gebäudebegrünung mit Stabilisierung durch dynamisch angesteuerte Rotoren

Im Zuge dieser Arbeit ist zu untersuchen ob mittels dynamisch angesteuerter Roboterblätter, wie sie bei Quadrokoptern eingesetzt werden, die Steifigkeit des Werkzeugkopfes eines Seilroboters erhöht und die Prozesskräfte ausgeglichen werden können. mehr zu: Machbarkeitsstudie für den Bau einer seilgeführten Bewirtschaftungsvorrichtung für Gebäudebegrünung mit Stabilisierung durch dynamisch angesteuerte Rotoren

Verfahrensvergleich automatisierte Ernte und Handernte von Einlegegurken

Im Rahmen der hier angebotenen studentischen Arbeit soll ein neues Ernteverfahren mit Hilfe eines Mehrarm-Robotersystems in seiner Gesamtheit beschrieben und auf seine Wirtschaftlichkeit untersucht werden. mehr zu: Verfahrensvergleich automatisierte Ernte und Handernte von Einlegegurken

Potentiale von Spatial Data Mining in landwirtschaftlichen Prozessen

Im Zuge dieser Arbeit sollen moderne Auswertungsansätze für räumliche Datenbanken und deren Potential zur Optimierung betrachtet werden. mehr zu: Potentiale von Spatial Data Mining in landwirtschaftlichen Prozessen

Untersuchungen zum Wärme- und Stoffübergang an Frucht-Körpern während der Lagerung von Obst und Gemüse

Obst und Gemüse müssen bei Lagerung und Transport ihre Frische möglichst lange behalten. Einflüsse, die dies beeinträchtigen sind u.a. ungünstige Lagerklima-Zustände, wie unangepasste Luftströmung, ungleichmäßige Luftverteilung, und ungünstige Temperatur und Feuchteverteilungen im Lager. Daher sind neben den umfassenden Klima und Belüftungsbedingungen im Lager örtliche Wärme- und Stoff-Austausch-Vorgänge direkt am Produkt zu untersuchen. mehr zu: Untersuchungen zum Wärme- und Stoffübergang an Frucht-Körpern während der Lagerung von Obst und Gemüse

Bachelor-/Masterarbeit Untersuchung zum Mischvorgang an der Verteilerschnecke des Straßenfertigers

Ziel der Arbeit ist es eine Aussagen darüber zu treffen, wie sich der Mischungsvorgang der Verteilerschnecke eines Straßenfertigers modellieren lässt und wie dies messtechnisch erfasst werden kann. mehr zu: Bachelor-/Masterarbeit Untersuchung zum Mischvorgang an der Verteilerschnecke des Straßenfertigers

FG Konstruktion und Produktzuverlässigkeit

Abschlussarbeiten am Fachgebiet

Modellierung einer Windenergieanlage mit FAST

18. Juli 2017

Es soll ein dynamisches Modell einer WEA-Struktur in FAST erstellt und dokumentiert werden. Die Validierung des Modells soll mit den enthaltenen Beispieldaten sowie vorhandenen Messdaten erfolgen. mehr zu: Modellierung einer Windenergieanlage mit FAST

Implementierung von Rotor- und Gehäusestrukturen in ein thermo-elasto-fluiddynamischen Modells eines Gasfolienlagers

12. Juli 2017

Im Rahmen der Arbeit sollen bestehende MATLAB-Programme zur thermo-elastischen Simulation von Gasfolienlagern um die Geometrien der Welle und der Lagerschale für eine THDBetrachtung erweitert und dadurch die Aussagegüte des Modells erhöht werden. Die Wärmeübergänge zwischen den einzelnen Bauteilen sind mit Hilfe einer CFD-Software (ANSYS Fluent) zu verizieren. Ziel der Arbeit ist ein Simulationsmodell in MATLAB, welches in Folgearbeiten durch experimentelle Ergebnisse an einem Rotorprüfstand validiert werden kann. mehr zu: Implementierung von Rotor- und Gehäusestrukturen in ein thermo-elasto-fluiddynamischen Modells eines Gasfolienlagers

Experimentelle Ermittlung der Wärmeübergänge an den Bauteilen eines Gasfolienlagerprüfstands und Vergleich mit numerischen Ergebnissen

12. Juli 2017

Im Rahmen der Arbeit soll die Temperaturverteilung im Bereich des Gehäuses und des Rotors an einem Gasfolienlagerprüfstand gemessen werden, um daraus die Wärmeübergange zwischen den Komponenten zu ermitteln. Dazu ist ein Messprozedur und Auswertung zu entwickeln. Die Ergebnisse sollen mit numerischen Ergebnissen aus einer CFD-Simulation (ANSYS Fluent) verglichen werden. mehr zu: Experimentelle Ermittlung der Wärmeübergänge an den Bauteilen eines Gasfolienlagerprüfstands und Vergleich mit numerischen Ergebnissen

Experimentelle Ermittlung der Temperaturen an einem und thermische Modellierung eines Spindellagerbock

12. Juli 2017

Aufgrund von Wärmeströmen q im Prüfstandsaufbau kann es zu Abweichungen der im eigentlichen Versuchsaufbau gemessenen Temperaturverteilung kommen. Im Rahmen der Arbeit sollen die Temperaturen am Lagerbock während des Betriebs gemessen werden. Mit Hilfe der Messdaten ist ein thermisches Modell der Wärmeströme des Lagerbocks zu erstellen um eine Fehlerbetrachtung für die Temperaturverteilung zu erstellen. mehr zu: Experimentelle Ermittlung der Temperaturen an einem und thermische Modellierung eines Spindellagerbock

Entwicklung von Prototypen axialer Gasfolienlager

12. Juli 2017

Im Rahmen dieser Arbeit soll die Entwicklung von Prototypen axialer Gasfolienlager, die in einer Vorg ängerarbeit erfolgreich hergestellt wurden, weiter vorangetrieben werden. Lager mehr zu: Entwicklung von Prototypen axialer Gasfolienlager

Numerische Untersuchung des Wärmeeinflusses bei axialen Gasfolienlagern

12. Juli 2017

Axiale Gasfolienlager eignen sich vorallem zur Lagerung sehr schnell drehender Rotorn, bei denen es aufgrund von Luftreibung zur Wärmeentwicklung im Mikrometer dünnen Luftfilm kommt. Die Temperaturverteilung beeinflusst den für die Lagerungsfunktion ursächlichen Druck. In dieser Arbeit soll der Temperatureinfluss numerisch untersucht werden, dazu muss die Wärmetransportgleichung diskretisiert und gelöst werden. Die Wärmeströme durch den Rotor und das Lager sind durch 1- D Wärmewiderstände zu modellieren und Ihr Einfluss auf die Lagereigenschaften zu untersuchen. mehr zu: Numerische Untersuchung des Wärmeeinflusses bei axialen Gasfolienlagern

Ausarbeitung und Bewertung alternativer, elastischer Strukturen in radialen Gasfolienlagern mit optimierten mechanischen Eigenschaften

12. Juli 2017

Im Rahmen der Arbeit sollen Alternativen zu den bisherigen elastischen Strukturen gefunden werden. Dabei sind Anforderungen an die Struktur zu definieren sowie geeignete Konzepte zu finden und diese anschlieÿend miteinander zu vergleichen. mehr zu: Ausarbeitung und Bewertung alternativer, elastischer Strukturen in radialen Gasfolienlagern mit optimierten mechanischen Eigenschaften

Entwicklung eines Antriebs für einen High-Speed Parameteridentifikationsprüfstand

12. Juli 2017

In dieser Arbeit soll, ausgehend von einer ausführlichen Recherche nach geeigneten Antriebskonzepten, eine Nutzwertanalyse nach VDI 2225 durchgeführt werden, um ein den Anforderungen entsprechendes Antriebskonzept zu wählen. Anschließend an die Konzeptentscheidung, soll dieses konstruktiv umgesetzt werden. Dabei müssen entsprechende Simulationen durchgeführt werden, um alle relevanten Eigenschaften im Hinblick auf Leistung, Dynamik und Festigkeit zu identifizieren. mehr zu: Entwicklung eines Antriebs für einen High-Speed Parameteridentifikationsprüfstand

Entwicklung eines High-Speed Parameteridentifikationsprüfstandes für radiale Gas-Folien-Lager

12. Juli 2017

Im Rahmen der Arbeit soll das bestehende sowie Alternativkonzepte erarbeitet werden und diese bezüglich der Anforderungen an den Prüfstand verglichen werden. Anschlieÿend soll eine konstruktive Umsetzung des Prüfstands erfolgen. Hauptaugenmerk muss bei der Konstruktion auf die Festigkeit der rotierenden Komponenten, die Tragfähigkeit der Lager und das Schwingungsverhalten des Prüfstandes, im Besonderen des Rotors, gelegt werden. mehr zu: Entwicklung eines High-Speed Parameteridentifikationsprüfstandes für radiale Gas-Folien-Lager

FG Methoden der Produktentwicklung und Mechatronik

Abschlussarbeiten am FG Methoden der Produktentwicklung und Mechatronik

Abschlussarbeit: Erweiterung und Verbesserung der Simulation eines Kiteschirms sowie der Regelung zur automatisierten Steuerung von Kiteschirmen

Diese Arbeit erfolgt im Rahmen einer Messstandsentwicklung, welche der reproduzierbaren Vermessung und anschließenden Optimierung vollflexibler Tragflächen dienen soll. Die Montage des Messtandes erfolgt auf einem angetriebenen Fahrzeug. Aufgrund der Relativbewegung des Messstandes zur Luft kann eine annähernd ungestörte Anströmung der Tragfläche realisiert werden Um die Eigenschaften der Schirme reproduzierbar messen zu können, sollen automatisiert Standardmanöver mit den Kiteschirmen geflogen werden. Ziel dieser Arbeit ist die Erweiterung und Verbesserung des in einer vorhergehenden Masterarbeit entwickelten Regelalgorithmus. Dieser soll es ermöglichen, dass der Kiteschirm über einen gewissen Zeitraum automatisiert durch den Messstand kontrolliert wird. Zusätzlich soll ein weiteres Simulationsmodell entwickelt werden, das die Basis für eine methodische Verbesserung von Kiteschirmen dienen soll. Dieses Simulationsmodell soll später mit den ermittelten Kennwerten der Kitschirme kalibriert werden, um anschließend eine Parameteridentifikation durchführen zu können. mehr zu: Abschlussarbeit: Erweiterung und Verbesserung der Simulation eines Kiteschirms sowie der Regelung zur automatisierten Steuerung von Kiteschirmen

Abschlussarbeit: Entwicklung und Implementation eines Algorithmus zur intelligenten Disposition von elektrischen Busflotten

Viele Verkehrsbetriebe haben sich mittlerweile zum Ziel gesetzt ihre Dieselbusflotte auf Elektroan- trieb umzustellen und dies schon im Rahmen von Forschungsprojekten getestet. Von der Pilotlinie zu einer kompletten Umstellung sind allerdings noch viele Fragen unbeantwortet, wie zum Beispiel die Auswirkungen einer Gesamtelektrifizierung auf die Betriebshöfe. Um diese zu bestimmen wird am Fachgebiet derzeitig ein Simulationstool entwickelt. Ziel dieser Arbeit ist es einen Algorithmus zu entwickeln, der vorsieht Busse auf dem Betriebshof Umläufen zuzuordnen, damit einerseits der Fahrplan bedient werden kann und andererseits eine optimierte Zuordnung nach Verfügbarkeit, State of Charge (SoC), Fahrzeugtyp und Kilometerlaufleistung besteht. mehr zu: Abschlussarbeit: Entwicklung und Implementation eines Algorithmus zur intelligenten Disposition von elektrischen Busflotten

Abschlussarbeit: Robustes Design crashbeanspruchter Strukturen mit lokalen Eigenschaftsprofilen

Mithilfe des Verfahrens der „Lokalen Laserverfestigung“ können Bauteileigenschaften gezielt auf die wirkenden Beanspruchungen abgestimmt werden. Die Herausforderung besteht in der Identifikation belastungsangepasster Verfestigungsgeometrien. In laufenden Vorarbeiten wird die Steuerung des Faltverhaltens crashbelasteter Strukturen durch lokale Ver. bzw Entfestigung des Grundmaterials untersucht. Dabei wird jedoch von einem nominellen Szenario ausgegangen. Da unter anderem Materialverhalten, Aufprallgeschwindigkeiten und Aufprallwinkel in der Realität Streuungen unterliegen die Robustheit des Designs ein entscheidendes Bewertungskriterium. Ziel der Arbeit ist, die Beeinflussbarkeit der Robustheit crashbeanspruchter Strukturen durch lokale Eigenschaftsprofile zu untersuchen. mehr zu: Abschlussarbeit: Robustes Design crashbeanspruchter Strukturen mit lokalen Eigenschaftsprofilen

Abschlussarbeit: Simulation von Heiz- und Kühlsystemen für Elektrobusse zur Integration in ein Liniennetzmodell

Die temperaturabhängige Modellierung des Energiebedarfs zum Heizen und Kühlen ist von zentraler Bedeutung für die Auslegung von Elektrobus-Liniennetzen. Bestehende, dynamische Simulationsmodelle automobiler Klimasysteme sind jedoch meist zu komplex für die Integration in eine Liniennetzsimulation mit hunderten Fahrzeugen. Ziel dieser Arbeit ist die vereinfachte Modellierung der Fahrgastkabine sowie verschiedener Klimasysteme für Elektrobusse zur Integration in eine Liniennetzsimulation. mehr zu: Abschlussarbeit: Simulation von Heiz- und Kühlsystemen für Elektrobusse zur Integration in ein Liniennetzmodell

Abschlussarbeit: Analyse des Energieeinsparpotentials durch die thermische Optimierung von Elektrobussen

Als Fahrzeugaufbauten für Elektrobusse werden gegenwärtig noch praktisch unveränderte Dieselbusaufbauten genutzt. Auch die eingesetzten Wärmeverteilsysteme entsprechen denen von Dieselbussen. Ziel dieser Arbeit ist die Quantifizierung der energetischen Einsparpotentiale etwa durch verbesserte Dämmung der Karosserie, Doppelverglasung, Türluftschleier, Dämmung von Wasserleitungen, Intelligente Regelung des Klimasystems (z.B. Verwendung von CO2-Sensoren zur bedarfsgerechten Regelung der Frischluftzufuhr). mehr zu: Abschlussarbeit: Analyse des Energieeinsparpotentials durch die thermische Optimierung von Elektrobussen

Abschlussarbeit: Entwicklung eines Verfahrens zur Fahrzeugeinsatzplanung für Elektrobusse zur Integration in ein Liniennetzmodell

Im Vergleich zu Dieselbussen müssen bei der Einsatz- bzw. Umlaufplanung für Elektrobusse ‒ je nach verwendeter Ladetechnologie ‒ zusätzliche Restriktionen berücksichtigt werden, etwa in Form notwendiger Ladepausen an den Endhaltestellen oder in Form einer limitierten Tagesreichweite. In dieser Arbeit ist ein Algorithmus zur Umlaufplanung unter Berücksichtigung dieser Restriktionen zu entwickeln. mehr zu: Abschlussarbeit: Entwicklung eines Verfahrens zur Fahrzeugeinsatzplanung für Elektrobusse zur Integration in ein Liniennetzmodell

FG Medizintechnik

Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF)

FG Montagetechnik und Fabrikbetrieb

FG Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik

Abschlussarbeiten am Fachgebiet

Bachelor-/Masterarbeit aus dem Bereich Produktionstechnik - Entwicklung einer Vorrichtung zur Messung des Biegemoduls

Einen entscheidenden Einfluss auf die Produktivität von Bearbeitungsprozessen und die Qualität der gefertigten Produkte haben die Materialeigenschaften der dafür eingesetzten Werkzeuge. Ein vielfach in der Industrie eingesetztes Werkzeug ist die abrasive Bürste. Abrasive Bürsten bestehen aus einem Bürstenkörper an dem Filamente befestigt sind. Die Bearbeitung führen im Wesentlichen die Filamente durch. Bisher liegen jedoch nur unzureichende Kenntnisse zu den Materialeigenschaften der Filamente als Verbund aus Kunststoff und Schleifkorn vor. mehr zu: Bachelor-/Masterarbeit aus dem Bereich Produktionstechnik - Entwicklung einer Vorrichtung zur Messung des Biegemoduls

Bachelorarbeit aus dem Gebiet der Produktionstechnik - Theoretische Verfahrensanalyse des Außenrundschleifens

Das Außenrundschleifen ist nach DIN 8589 dem Spanen mit geometrischer unbestimmter Schneide zugeordnet. Nach DIN 8589-11 erfolgt die Zuordnung des Verfahrens zum Schleifen mit rotierendem Werkzeug. Neben dem Werkzeug rotiert bei diesem Verfahren auch das Werkstück. Die Zerspanung erfolgt durch die radiale Zustellung der Schleifscheibe in Richtung des Werkstücks. mehr zu: Bachelorarbeit aus dem Gebiet der Produktionstechnik - Theoretische Verfahrensanalyse des Außenrundschleifens

Praktische / Experimentelle Untersuchungen zum robotergeführten Schleifen mit Diamant-Schleifbändern

Am Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) werden industrierobotergeführte Fertigungsverfahren der Feinbearbeitung entwickelt und umgesetzt. Im Rahmen eines Forschungsprojekts wird die Machbarkeit eines hochflexiblen, automatisierten Bandschleifprozesses mit Diamant-Schleifbändern zur Bearbeitung von Komponenten in den Bereichen Automobil, Triebwerksbau und Medizintechnik untersucht. Da diese Schleifbänder den Preis konventioneller Bänder um ein Vielfaches übersteigen, jedoch entscheidende Vorteile hinsichtlich Verschleißfestigkeit und Lebensdauer bieten, gilt es innerhalb der Abschlussarbeit die Grenzen des Einsatzverhaltens dieser Bänder herauszufahren, um Handlungsempfehlungen für Schleifbandhersteller und Industriepartner abzuleiten. mehr zu: Praktische / Experimentelle Untersuchungen zum robotergeführten Schleifen mit Diamant-Schleifbändern

Optimierte Parameterfindung für die Qualifizierung von Werkstoffen für das Selektive Laserstrahlschmelzen

Das Selektive Laserstrahlschmelzen (SLM) ist ein additives Fertigungsverfahren, das im industriellen Umfeld zunehmend an Bedeutung gewinnt. Vorteile gegenüber anderen Fertigungsverfahren ergeben sich durch die gestalterischen Freiheiten bei der Auslegung der Bauteilgeometrie, die das Verfahren vor allem für Leichtbauanwendungen in der Luftfahrt und für medizintechnische Anwendungen interessant macht. Allerdings wird die Anwendung unter anderem immer noch durch das eingeschränkte Materialspektrum gehemmt. Die Qualifizierung neuer Werkstoffe für das SLM ist mit viel Entwicklungsarbeit und daher mit hohen Kosten verbunden. mehr zu: Optimierte Parameterfindung für die Qualifizierung von Werkstoffen für das Selektive Laserstrahlschmelzen

Erweiterung einer Simulation zur Spanbildung beim Drehen um ein thermomechanisches Kontaktmodell

Durch die Zunahme der Rechenkapazitäten ist es heute möglich, auch komplexe Prozesse numerisch zu untersuchen. In der Zerspanungstechnik wird diese Möglichkeit unter anderem genutzt, um Beanspruchungen und Verschleiß an Werkzeugschneiden vorherzusagen. Die Kopplung verschiedenster Effekte wie z. B. thermomechanisches Verhalten, Reibung, extreme Verformungen usw. machen die Modellierung jedoch äußerst kompliziert. mehr zu: Erweiterung einer Simulation zur Spanbildung beim Drehen um ein thermomechanisches Kontaktmodell

Entwicklung einer Technologie zur Leistungssteigerung durch Zusatzstoffe beim Strahlspanen mit flüssigem Kohlendioxid

Hochdruckstrahlschneiden mit flüssigem CO2 bietet die Möglichkeit der trockenen und rückstandsfreien Bearbeitung unterschiedlichster Werkstoffe. Mit Hilfe eines experimentellen Versuchsstands können flüssige CO2-Strahlen mit einem Druck von bis zu 3000 bar erzeugt werden, die nach dem Austritt aus der Düse, trotz Atmosphärenbedingungen und Übergang in die Gasphase, zeitweise für die Bearbeitung von Werkstücken nutzbar sind. mehr zu: Entwicklung einer Technologie zur Leistungssteigerung durch Zusatzstoffe beim Strahlspanen mit flüssigem Kohlendioxid

Modellierung thermoelektrischer Module zur Temperierung von Lineardirektantrieben in Werkzeugmaschinen

Am Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) der TU Berlin wird ein Kühlsystem mit thermoelektrischen Modulen zur Temperierung einer hochdynamischen Fräsmaschine entwickelt. Die Vorschubachsen werden dabei mit Hilfe von Linearmotoren angetrieben, welche durch ihre hohe Dynamik und ihr gutes Regelverhalten vermehrt in Werkzeugmaschinen eingesetzt werden. Ein Nachteil des Linearmotors ist der induzierter Wärmestrom durch die Motorverlustleistung inmitten der Maschinenstruktur. Zur Vermeidung thermisch bedingter Fertigungsabweichungen ist daher eine effiziente Kühlung erforderlich, für die im betreffenden Forschungsvorhaben thermoelektrische Module eingesetzt werden. mehr zu: Modellierung thermoelektrischer Module zur Temperierung von Lineardirektantrieben in Werkzeugmaschinen

Potenziale eines thermoelektrischen Kühlsystems mit Peltierelementen zur Temperierung von Werkzeugmaschinenkomponenten

Am Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) der TU Berlin wird ein Kühlsystem mit thermoelektrischen Modulen zur Temperierung einer hochdynamischen Fräsmaschine entwickelt. Die installierten Komponenten wie Linearmotoren und Spindel induzieren aufgrund ihrer Motorverlustleistung einen Wärmestrom inmitten der Maschinenstruktur. Zur Vermeidung thermisch bedingter Fertigungsabweichungen ist daher eine effiziente Kühlung erforderlich, für die im betreffenden Forschungsvorhaben thermoelektrische Module eingesetzt werden. mehr zu: Potenziale eines thermoelektrischen Kühlsystems mit Peltierelementen zur Temperierung von Werkzeugmaschinenkomponenten

Bachelor-/Masterarbeit „Entwicklung eines Modells zur persistenten Speicherung von Prozessdaten beim Doppelseitenplanschleifen mit Planetenkinematik“

Die Begriffe Industrie 4.0, Internet der Dinge und BigData zählen seit einigen Jahren zu den zentralen Themen im industriellen Umfeld. Durch den Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnik soll die industrielle Produktion in der sogenannten vierten industriellen Revolution stärker vernetzt werden. Mit Hilfe dieser Vernetzung soll es möglich werden die gesamte Wertschöpfungskette zu optimieren. Dafür ist es erforderlich, dass Daten zur Verfügung stehen, auf deren Basis Optimierungen durchgeführt werden können. Zu diesen Daten zählen beispielsweise Prozess- und Werkzeugkennwerte aber auch die im Prozess erreichten Werkstückqualitäten. mehr zu: Bachelor-/Masterarbeit „Entwicklung eines Modells zur persistenten Speicherung von Prozessdaten beim Doppelseitenplanschleifen mit Planetenkinematik“

Bachelorarbeit/Masterarbeit „Entwicklung einer M2M Anwendung zur vernetzten Überwachung und Speicherung von Sensordaten an einem Maschinensystem zum Doppelseitenplanschleifen mit Planetenkinematik“

Die Begriffe Industrie 4.0 und Internet der Dinge zählen seit einigen Jahren zu den zentralen Themen im industriellen Umfeld. Durch den Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnik soll die industrielle Produktion in der sogenannten vierten industriellen Revolution stärker vernetzt werden. Dadurch soll eine weitestgehend selbstorganisierte Produktion möglich werden bei der Menschen, Maschinen, Anlagen, Logistik und Produkte miteinander kommunizieren und kooperieren können. Mit Hilfe dieser Vernetzung soll es möglich werden die gesamte Wertschöpfungskette zu optimieren. mehr zu: Bachelorarbeit/Masterarbeit „Entwicklung einer M2M Anwendung zur vernetzten Überwachung und Speicherung von Sensordaten an einem Maschinensystem zum Doppelseitenplanschleifen mit Planetenkinematik“

Experimentelle Abschlussarbeit "Qualifizierung der Surface Integrity"

Mit dem Strömungsschleifen werden komplexe Werkstücke von innen bearbeitet und werden erst dadurch einsatzfähig. Beispielsweise erhalten Kühlluftbohrungen von Turbinenschaufeln oder medizinische Geräte auf diese Weise ihr Finish. Dabei wird das Schleifmedium, das aus Trägermedium und Abrasivkörnern besteht, durch die Bauteile gepresst, sodass die Oberfläche äußerst glatt und die Kanten definiert gerundet werden. mehr zu: Experimentelle Abschlussarbeit "Qualifizierung der Surface Integrity"

Experimentelle und simulative Abschlussarbeit "Validierung einer Strömungs- und Prozesssimulation"

Mit dem Strömungsschleifen werden komplexe Werkstücke von innen bearbeitet und werden erst dadurch einsatzfähig. Beispielsweise erhalten Kühlluftbohrungen von Turbinenschaufeln oder medizinische Geräte auf diese Weise ihr Finish. Dabei wird das Schleifmedium, das aus Trägermedium und Abrasivkörnern besteht, durch die Bauteile gepresst, sodass die Oberfläche äußerst glatt und die Kanten definiert gerundet werden. mehr zu: Experimentelle und simulative Abschlussarbeit "Validierung einer Strömungs- und Prozesssimulation"

Theoretische Abschlussarbeit "Entwicklung eines Prozessmodells"

Mit dem Strömungsschleifen werden komplexe Werkstücke von innen bearbeitet und werden erst dadurch einsatzfähig. Beispielsweise erhalten Kühlluftbohrungen von Turbinenschaufeln oder medizinische Geräte auf diese Weise ihr Finish. Dabei wird das Schleifmedium, das aus Trägermedium und Abrasivkörnern besteht, durch die Bauteile gepresst, sodass die Oberfläche äußerst glatt und die Kanten definiert gerundet werden. mehr zu: Theoretische Abschlussarbeit "Entwicklung eines Prozessmodells"

Experimentelle Abschlussarbeit "Entwicklung eines Reibmodells"

Mit dem Strömungsschleifen werden komplexe Werkstücke von innen bearbeitet und werden erst dadurch einsatzfähig. Beispielsweise erhalten Kühlluftbohrungen von Turbinenschaufeln oder medizinische Geräte auf diese Weise ihr Finish. Dabei wird das Schleifmedium, das aus Trägermedium und Abrasivkörnern besteht, durch die Bauteile gepresst, sodass die Oberfläche äußerst glatt und die Kanten definiert gerundet werden. mehr zu: Experimentelle Abschlussarbeit "Entwicklung eines Reibmodells"

Bachelor- oder Masterarbeit im Bereich der Werkzeugmaschinenkonstruktion „Experimentelle Evaluation eines energieautarken Kühlsystems in einer 3-Achsen Fräsmaschine mit Lineardirektantrieben“

Am Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) der TU Berlin wird ein adaptives und energieautarkes Kühlsystem für eine 3-Achs-Fräsmaschine entwickelt. Die Vorschubachsen werden dabei mit Hilfe von Linearmotoren angetrieben, welche durch ihre hohe Dynamik und ihr gutes Regelverhalten vermehrt in Werkzeugmaschinen eingesetzt werden. Ein Nachteil des Linearmotors ist der induzierter Wärmestrom durch die Motorverlustleistung inmitten der Maschinenstruktur. Zur Vermeidung thermisch bedingter Fertigungsabweichungen ist daher eine effiziente Kühlung erforderlich. Die elektrische Energie zu Versorgung dieses Kühlsystems wird durch thermoelektrische Generatoren aus den Strom-Wärme-Verlusten des Antriebs rückgewonnen. mehr zu: Bachelor- oder Masterarbeit im Bereich der Werkzeugmaschinenkonstruktion „Experimentelle Evaluation eines energieautarken Kühlsystems in einer 3-Achsen Fräsmaschine mit Lineardirektantrieben“

Bachelor- oder Masterarbeit im Bereich der Werkzeugmaschinenkonstruktion „Entwicklung und Konstruktion einer Leichtbaufrässpindel (LeBauSpi) für den Einsatz bei der robotergeführten Zerspanung“

Das Forschungsprojekt „LeBauSpi“, das in Kooperation mit einem Berliner Spindelhersteller durchgeführt wird, umfasst die Entwicklung einer neuartigen Leichtbaufrässpindel zur robotergeführten Zerspanung. Die konsequente Umsetzung der geforderten Gewichtsreduzierung über eine multikriterielle Optimierung der Spindelstruktur erfolgt mithilfe eines geometriebasierten Strukturoptimierungssystems, das in diesem Forschungsvorhaben aufgebaut wird. Ein innovatives Spindelkühlsystem sieht den Einsatz von offenporigem Metallschaum als Wärme übertragendes Medium vor. Dazu wird ein Materialmodell für poröse Strukturen in das Strukturoptimierungssystem implementiert. mehr zu: Bachelor- oder Masterarbeit im Bereich der Werkzeugmaschinenkonstruktion „Entwicklung und Konstruktion einer Leichtbaufrässpindel (LeBauSpi) für den Einsatz bei der robotergeführten Zerspanung“

Abschlussarbeit (Bachelor/Master/Diplom) auf dem Gebiet Fertigungstechnik aus dem Bereich Additive Fertigung (Laserstrahlschmelzen)

Laserstrahlschmelzen wird neben den konventionellen Fertigungsverfahren vermehrt als Fertigungsverfahren in die Wertschöpfungskette integriert und soll zukünftig für die Fertigung von Klein- und Mittelserien eingesetzt werden. Eine nahezu beliebige Designfreiheit ermöglicht eine schnelle, funktionsintegrierte und individuelle Entwicklung von Produkten. Die Grundlagenforschung auf diesem Gebiet reicht von der Qualifizierung neuer Werkstoffe bis zur Entwicklung geeigneter Methoden zur Sicherung von der Prozessstabilität. mehr zu: Abschlussarbeit (Bachelor/Master/Diplom) auf dem Gebiet Fertigungstechnik aus dem Bereich Additive Fertigung (Laserstrahlschmelzen)

Bachelor- oder Masterarbeit im Bereich der Werkzeugmaschinenkonstruktion „Konstruktion und Entwicklung eines parallelkinematischen 3D Druckers auf Basis von Seilen“

Am Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) der TU Berlin wird ein innovatives Gestellkonzept für 3D Drucker erforscht. Hierbei wird ein Druckkopf über eine Seilanordnung im Raum positioniert. Ziel des Forschungsvorhabens ist die Ermöglichung eines hochmobilen Gestells für 3D Drucker mit größenveränderlichem Bauraum. In Vorarbeiten konnte bereits eine geeignete Konfiguration von Seilen für einen 3D Drucker identifiziert werden. In der ausgeschriebenen Abschlussarbeit soll dieses Konzept nun in Form eines Hardwaredemonstrators umgesetzt werden. Eine besondere Herausforderung liegt in der Realisierung des Konzepts unter Verwendung der Komponenten eines bestehenden parallelkinematischen Baukastens für Fräsmaschinen sowie der dazugehörigen Ansteuerelektronik der Antriebe mit MATLAB. Zudem soll eine Schnittstelle zum Druckkopf für den additiven Fertigungsprozess konstruiert werden. mehr zu: Bachelor- oder Masterarbeit im Bereich der Werkzeugmaschinenkonstruktion „Konstruktion und Entwicklung eines parallelkinematischen 3D Druckers auf Basis von Seilen“

Experimentelle Bachelor- oder Masterarbeit im Bereich der Mikroproduktionstechnik: „Untersuchung thermomechanischer Eigenschaften von Bor-dotierten Diamanten“

Für die spanende Herstellung von optischen Bauteilen aus den Bereichen der Automobil-, Medizintechnik- oder Luft- und Raumfahrtindustrie ist die Ultrapräzisionsbearbeitung mit Diamantwerkzeugen ein etabliertes Verfahren. Chemische und physikalische Phänomene sowie deren Interpretation bedürfen vor allem einer präzisen Charakterisierung des Temperaturfeldes innerhalb der Kontaktzone Werkzeug-Werkstück. Bisher sind die Temperaturen ϑ im Diamantwerkzeug nicht umfassend genug untersucht. Das Ziel des aktuellen Forschungsprojektes ist es leitfähige monokristalline Bor-dotierte Diamanten für den Einsatz als Zerspanwerkzeug in der Mikrozerspanung zur direkten Temperaturmessung zu entwickeln. mehr zu: Experimentelle Bachelor- oder Masterarbeit im Bereich der Mikroproduktionstechnik: „Untersuchung thermomechanischer Eigenschaften von Bor-dotierten Diamanten“

Experimentelle Bachelor- oder Masterarbeit im Bereich der Mikroproduktionstechnik: „Entwicklung und Implementierung eines prototypischen Messaufbaus für Zerspanungsversuche mit Bor-dotierten Diamantwerkzeugen“

Für die spanende Herstellung von optischen Bauteilen aus den Bereichen der Automobil-, Medizintechnik- oder Luft- und Raumfahrtindustrie ist die Ultrapräzisionsbearbeitung mit Diamantwerkzeugen ein etabliertes Verfahren. Chemische und physikalische Phänomene sowie deren Interpretation bedürfen vor allem einer präzisen Charakterisierung des Temperaturfeldes innerhalb der Kontaktzone Werkzeug-Werkstück. Bisher sind die Temperaturen ϑ im Diamantwerkzeug nicht umfassend genug untersucht. Das Ziel des aktuellen Forschungsprojektes ist es leitfähige monokristalline Bor-dotierte Diamanten für den Einsatz als Zerspanwerkzeug in der Mikrozerspanung zur direkten Temperaturmessung zu entwickeln. mehr zu: Experimentelle Bachelor- oder Masterarbeit im Bereich der Mikroproduktionstechnik: „Entwicklung und Implementierung eines prototypischen Messaufbaus für Zerspanungsversuche mit Bor-dotierten Diamantwerkzeugen“

FG Schweißtechnische Fertigungsverfahren

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe