direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Masterstudiengang Luft- und Raumfahrttechnik

Der Masterstudiengang Luft- und Raumfahrttechnik befasst sich mit der Konzeption, der Entwicklung, der Produktion und dem Betrieb von Systemen der Luft- und Raumfahrt. Als Studierende oder Studierender dieses Masterstudiums werden Sie zur wissenschaftlichen Lösung von anspruchsvollen Problemstellungen befähigt und auf die Besetzung von leitenden Positionen in Industrie und Wissenschaft vorbereitet.
Die Lehrinhalte des Masterstudiengangs Luft- und Raumfahrttechnik umfassen alle Bereiche, die im Zusammenhang mit dem Bau und Betrieb von Luftfahrzeugen und Raumfahrtsystemen stehen.
Die fachliche Schwerpunktsetzung des Masterstudiengangs und die Breite der Wahlmöglichkeiten garantieren darüber hinaus eine individuelle fachliche und berufliche Profilbildung.

Das Institut für Luft- und Raumfahrttechnik (ILR) verfügt über eine Vielzahl von Lehr- und Forschungsgeräten. Neben  verschiedenen Flugsimulatoren - A330/A340 Full Flight Simulator (ZFB), SEPHIR, AARES - stehen eine Reihe von Windkanälen und Strukturprüfeinrichtungen zu Lehr- und Forschungszwecken zur Verfügung.

Im Faltblatt zum Masterstudiengang Luft- und Raumfahrttechnik (PDF, 327,9 KB) finden Sie alle wichtigen Informationen zum Studium.

Studiengangsverantwortlicher Luft- und Raumfahrttechnik
Prof. Dr.-Ing. Oliver Lehmann

Fachgebietsleitung Flugführung und Luftverkehr

Sekr. F3
Tel. 030/314-22462


Sprechstunde nach Vereinbarung

Zugangsvoraussetzung

Zugangsvoraussetzungen für den Masterstudiengang Luft- und Raumfahrttechnik sind neben den allgemeinen Zugangsvoraussetzungen nach §§ 10 bis 13 BerlHG 

  1. ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss in einem Studiengang der Fachrichtung Verkehrswesen oder einem fachlich nahestehenden Studiengang,
  2. der Nachweis fachspezifischer Kenntnisse und Kompetenzen im Umfang von mindestens:

i. 75% der Blöcke in Anhang I "Grundlagen der Ingenieurwissenschaften",

wobei ein Block nur anerkannt werden kann, wenn mindestens 75% der ausgewiesenen Leistungspunkte und ein überwiegender Anteil der in Anhang I aufgeführten Kenntnisse der Blöcke durch die Bewerberinnen und Bewerber nachgewiesen werden. Die Entscheidung über die Anerkennung von Kenntnissen erfolgt durch die Auswahlkommission anhand von Modulbeschreibungen.

ii. vier der dreizehn Blöcke in Anhang II "Grundlagen der Luft- und Raumfahrttechnik",

wobei ein Block nur anerkannt werden kann, wenn ein überwiegender Anteil der in Anhang II aufgeführten Kenntnisse der Blöcke durch die Bewerberinnen und Bewerber nachgewiesen werden. Die Entscheidung über die Anerkennung von Kenntnissen erfolgt durch die Auswahlkommission anhand von Modulbeschreibungen.

ACHTUNG!!! Der Bewerbung müssen unbedingt die Modulbeschreibungen ihrer Universität  beigelegt werden. (§4 der ZZO, Abs.3)

Nährere Informationen sind der ZZO (PDF, 1,0 MB) zu enthemen.

 

Es ist empfehlenswert, das Studium im Wintersemester zu beginnen; der Beginn im Sommersemeser bedarf einer besonderen Planung, wobei Sie der Studiengangsverantwortliche und die Studienberatung beratend unterstützt.

Important information for international applicants: Please note that courses are taught in German. More information can be found here.

Nach oben

Studien- und Prüfungsordnung

Prüfungsfragen, die für alle Studiengänge gleichermaßen gelten, regelt die Allgemeine Studien- und Prüfungsordung (PDF, 321,3 KB).

Alle studiengangsspezifischen Angelegenheiten werden in der Studien- und Prüfungsordnung des Masterstudiengangs Luft- und Raumfahrttechnik geregelt. Diese können Sie hier herunterladen:
Studienordnung (PDF, 46,7 KB)
Prüfungsordnung (PDF, 25,3 KB)

Nach oben

Modulliste und Modulbeschreibungen

Die Wahl der Module erfolgt anhand der Modulliste. Dabei sind die folgenden Vorgaben zu beachten:

  • 24-48 LP aus den Kernmodulen
  • 24-48 LP aus den Profilmodulen
  • 24 LP freie Wahmodule

Alle wählbaren Module des Masterstudiengangs Luft- und Raumfahrttechnik besitzen eine detaillierte Beschreibung des Inhaltes, der Lernziele, Voraussetzungen und Informationen zur Durchführung und Prüfung. 

Die Modulbeschreibungen sind unerlässlich für die Planung Ihres Studiums, da Sie hier erfahren, welche Voraussetzungen für ein bestimmtes Modul gefordert werden. Diese müssen Sie berücksichtigen, um die Module sinnvoll aufeinander aufzubauen. Auch die Information darüber, in welchem Turnus die Veranstaltungen stattfinden, ist für eine gute Planung wichtig. Diese ist ebenfalls in der Modulbeschreibung enthalten. 

Die Modulliste und Modulbeschreibungen werden bei Bedarf jedes Semester aktualisiert. Bitte benutzen Sie immer die jeweils aktuelle Version zu Planung ihres Studiums.

Die aktualisierten Modullisten sowie Modulbeschreibungen sind über die Modulsuche von MOSES einzusehen.

Bitte beachtet, dass im System z.T. noch missverständliche Erläuterungen, was die Wahl der Module aus verschiedenen Modulgruppen angeht, zu finden sind, welche nicht beachtet werden sollen.

Die richtigen Wahlregeln sind der Studien- und Prüfungsordnung zu entnemen.

Hier findet ihr auch eine pdf-Version des aktuellen Modulkatalogs für den Masterstudiengang Fahrzeugtechnik. Dies ist eine Lösung für externe Interessent*innen darstellt, welche keinen Zugriff aus MOSES haben.

Wintersemester 2017/18:

Modulliste und Modulkatalog für den Studiengang Luft- und Raumfahrttechnik (M.Sc.) (PDF, 2,3 MB)

 

Die Modullisten und -kataloge vergangener Semester sind im Archiv für die Masterstudiengänge zu finden.

Nach oben

Studienverlaufsplan

Als Vorschlag zur sinnvollen Strukturierung Ihres Studiums dient der exemplarische Studienverlaufsplan (PDF, 17,6 KB). Dieser ist allgemein gehalten, daher müssen Sie ihn an Ihre jeweiligen Schwerpunkte anpassen.

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Studienberatung Verkehrswesen

Daniela Gross, Tatjana Bachavar
+49 (0) 30 314-24609
Sekr. H11
Raum H 8142a

Webseite

DRadio-Beitrag Flugzeugbau

Beitrag des DRadio
Wissen zum Thema
Flugzeugbau