direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Amtsantritt von Prof. Dr. Tobias Schäffter

Prof. Dr. Tobias Schäffter
Lupe

Die Fakultät begrüßt Prof. Dr. Tobias Schäffter, der in diesem Jahr im Rahmen einer gemeinsamen Berufung von TU Berlin und der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) die Professur im Fachgebiet „Biomedizinische Bildgebung“ am Institut für Maschinenkonstruktion und Systemtechnik (IMS) angetreten hat. Die Professur ist am Einstein-Zentrum Digitale Zukunft angegliedert, wo eine hochschulübergreifende und interdisziplinäre Forschungsumgebung für die Digitalisierung geschaffen wird. Sie adressiert hier den Bereich des digitalen Gesundheitsmanagements.

Prof. Schäffter leitet die Abteilung Medizinphysik und metrologische Informationstechnologie an der PTB.  Außerdem ist er seit 2006 Professor im Fach „Imaging Sciences“ am renommierten King‘s College. Er hat an der TU Berlin Elektrotechnik studiert und an der Universität Bremen zum Thema „Methodische Entwicklungen zur schnellen spektroskopischen NMR-Bildgebung auf einem Ganzkörpertomographen“ promoviert. Von 1996 bis 2006 war er als Principal Scientist bei Philips Research tätig, einer der weltweit größten industriellen Forschungseinrichtungen. Neben den technischen Entwicklungen war er auch für deren klinische Erprobung bis hin zur Produktintegration verantwortlich. 2006 nahm er einen Ruf als Professor für biomedizinische Bildgebung (Imaging Sciences) am King‘s College London an und leitete dort das Fachgebiet Biomedizinische Technik. Neben seiner Forschung war er auch in der Lehre tätig und als Direktor einer Graduiertenschule für die Doktorandenausbildung verantwortlich.

2015 kehrte er als Abteilungsleiter an der PTB nach Deutschland zurück und ist dort für die Entwicklung quantitativer Mess- und Referenzverfahren in der Medizin verantwortlich. Seine Forschungsgebiete umfassen Aufnahme- und Rekonstruktionsverfahren für die biomedizinische Bildgebung mit Schwerpunkten in der quantitativen und interventionellen Magnetresonanztomographie (MRT). Er ist Mitglied in verschiedenen Fachgesellschaften und gefragter Gutachter in internationalen Gremien. Prof. Schäffter ist national wie international breit vernetzt. Beispielsweise ist er Co-Sprecher des DFG-Doktorandenkollegs für quantitative Bildgebung biophysikalischer Parameter BioQic in Berlin. An der TU-Berlin vertritt er die „biomedizinische Bildgebung“ und bietet dazu ein Wahlpflichtmodul in Masterstudiengängen an.

Die Fakultät wünscht Prof. Schäffter alles Gute und viel Erfolg für seine zukünftige Arbeit!

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe