direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Infos zur neuen StuPO ab dem WiSe 2020/21

Liebe Studierende,

 

ab dem Wintersemester 2020/21 gibt es für den Bachelor Informationstechnik im Maschinenwesen eine neue Studien- und Prüfungsordnung (StuPO) geben. Hier erfahrt ihr, was sich für euch ändert.

Die StuPO im Amtsblatt der TU Berlin:

Studien- und Prüfungsordnung Bachelor Physikalische Ingenieurwissenschaften

 

Ab wann gilt die StuPO?

Ab dem Wintersemester 2020/21. Studierende, die sich bis zum SoSe 2020 immatrikuliert haben, können in die neue StuPO wechseln und müssen das aktiv veranlassen (s.u.). Beginnend mit dem Wintersemester 2020/21 gilt die neue StuPO automatisch für alle neuimmatrikulierten Studierenden. 

Was ändert sich?

Die einschlägigen Änderungen in der neuen StuPO sind in dieser Tabelle aufgeführt.

 

Unterschiede der StuPOs 2009 und 2020
StuPO 2009
StuPO 2020
Der NC zum Abschluss berechnet sich aus allen benoteten Leistungen. (180 LP - 12 LP = 168 LP)
Diese 12 LP enthalten:

  • 12 LP unbenotetes Praktikum
Der NC zum Abschluss berechnet sich aus den 75% benoteten Leistungen. (180 LP - 45 LP = 135 LP)
Diese 45 LP enthalten:

  • 12 LP unbenotetes Praktikum
  • 3   LP unbenotete Pflichtmodule
  • 30 LP aus den am schlechtesten benoteten Modulen
Freiversuche im ersten Semester: Im ersten Fachsemester erstmals nicht bestandende Modulprüfungen gelten als nicht unternommen.
Pflichtmodule (Änderungen)

  • Analysis I für Ingenieure (8 LP)
  • Lineare Algebra für Ingenieure (6 LP)
Neue Pflichtmodule
  • Analysis I für Ingenieure und Lineare Algebra für Ingenieurwissenschaften (12 LP)
Pflichtmodule


  • Konstruktion 1 (6 LP)
  • Konstruktion 2 (6 LP)
Pflichtmodule

  • Darstellung technischer Systeme (3 LP)
  • Konstruktionslehre 1 (6 LP)
1. mathematische Grundlagen im Umfang von 34 LP
2. technisch methodische Grundlagen im Umfang von 18 LP
3. technisch-naturwissenschaftliche Grundlagen im Umfang von
46 LP
4. Wahlpflichtmodule im Umfang von 12 LP
5. ein Projekt im Umfang von 6 LP
6. Schwerpunktmodule im Umfang von 24 LP
7. freie Wahlmodule im Umfang von 16 LP, davon mindestens 6
LP in technischen und mindestens 6 LP in nichttechnischen
Modulen
1. mathematische Grundlagen im Umfang von 27 LP
2. technisch-methodische Grundlagen im Umfang von
9 LP
3. technisch-naturwissenschaftliche Grundlagen im
Umfang von 36 LP
Die den Bereichen jeweils zugeordneten Module sind der
Modulliste zu entnehmen (Anlage 1).
(4) Der Wahlpflichtbereich hat einen Umfang von 66-78 LP
und gliedert sich in folgende Bereiche:
4. Grundlagen Wahlpflicht im Umfang von 30-36 LP
darunter
4.1 Wahlpflichtmodule Differentialgleichungen
im Umfang von 6 LP
4.2 Wahlpflichtmodule Informationstechnik
im Umfang von 6 LP
4.3 Wahlpflichtmodule Elektrotechnik
im Umfang von 6-9 LP
4.4 Wahlpflichtmodule Thermodynamik
im Umfang von 6-9 LP
4.5 Wahlpflichtmodule allgemeine Grundlagen
im Umfang von 0-12 LP
5. ein Projekt im Umfang von 6 LP
6. Schwerpunktmodule im Umfang von 24 LP
7. Ökologische und gesellschaftliche Kompetenzen
im Umfang von 6-12 LP
8. Freie Wahlmodule
im Umfang von 6-18 LP

Individueller Studienverlaufsplan
Dummymodule
"Ausgewählte Themen der *Schwerpunkte*", diese Module können genutzt werden um Module die nicht in der Modulliste zu finden sind oder von einer anderen Universität angeboten werden anrechnen zu lassen.

 

Kann ich auf die neue StuPO wechseln, wenn ich vor dem SoSe 20 immatrikuliert war?

Ja das ist möglich. Ein Wechsel auf die neue Prüfungsordnung ist grundsätzlich zu empfehlen, es sei denn, du befindest dich am Ende deines Studiums und planst deinen Master an der TU Berlin. Wende dich in diesem Fall bitte an die Studienfachberatung.

Sechs Semester nach Inkrafttreten der neuen StuPo geschieht die Umstellung automatisch. Genauere Informationen findst du hier.

Was passiert beim Wechsel?

Wende dich an die Studienfachberatung, diese kann dir helfen.

Wie kann ich wechseln?

Der Wechsel erfolgt mit einem Antrag auf Wechsel der Prüfungsordnung. Dazu geht ihr ins Prüfungsamt und beantragt den Wechsel zur neuen Prüfungsordnung. Dort füllt ihr einen Zettel aus und seid in der neuen Ordnung. In Sonderfällen, in denen die Übertragung durch bestimmte Kurskonstellationen verkompliziert wird, klärt ihr die Situation mit dem Prüfungsausschuss.

Der Wechsel ist erst möglich, wenn das Prüfungsteam die notwendigen Vorbereitungen getroffen hat. Wir werden an dieser Stelle darüber informieren. Bitte seht davon ab, vorher im Prüfungsamt nachzufragen.

Studienführer

Der Studienführer (wird Aktualisiert) enthält ausführliche Informationen zum Bachelorstudiengang Physikalische Ingenieurwissenschaft. Er soll für folgende Themen Informationen und Tipps geben:

  • Was ist Physikalische Ingenieurwissenschaft? Was sind Studienziele und welche beruflichen Tätigkeitsfelder gibt es?
  • Wie ist der Studiengang aufgebaut? Welche Regeln gelten für die Modulwahl?
  • Was muss ich beim Praktikum beachten?
  • Wie gehe ich bei meiner Bachelorarbeit vor?
  • Wie melde ich Prüfungen an? Was passiert, wenn ich bei einer Prüfung krank bin?
  • Studieren - Wie geht das überhaupt?

Der Studienführer sollte als Basislektüre für jeden Studienanfänger angesehen werden, da die meisten auftretenden Fragen hier zusammengefasst beantwortet werden und der Studierende so einen guten Überblick über sein Studium erhält.

Studien- und Prüfungsordnung (StuPO)

Der Aufbau der Ablauf des Studiums ist in allen Einzelheiten in der Studien- und Prüfungsordnung (StuPO) für den Bachelorstudiengang Physikalische Ingenieurwissenschaft festgelegt.

Im Studienführer wird auf einen Großteil dieser Einzelheiten eingegangen, bei Detailfragen hilft jedoch meist nur die Studien- und Prüfungsordnung weiter. Sie stellt außerdem die rechtsverbindliche Grundlage des Studiums dar und ist somit die einzige Quelle, auf die man sich berufen kann. Die StuPO ist im Prüfungsamt im Hauptgebäude der TU, Raum H 19 und bei der studentischen Studienberatung, Raum H 8142a im Hauptgebäude der TU erhältlich. Sie kann ebenfalls hier herruntergeladen werden. Zu beachten ist, dass die Prüfungsordnung durch eine allgemeine Studien- und Prüfungsordnung (AllgStuPO) ergänzt wird, die in Überschneidungen Vorrang besitzt.

Die StuPO wurde überarbeitet und gilt in geänderter Fassung für alle Studierenden, die ab Sommersemester 2012 im Bachelorstudiengang Physikalische Ingenieurwissenschaft immatrikuliert werden. Die wichtigste Änderung: Das Modul Kontinuumsmechanik gehört nun zum Pflichtbereich, das Modul Datenanalyse und Problemlösung wandert in den Wahlpflichtbereich. Alle Änderungen sind im unten verlinkten Dokument gelb hinterlegt.

Studierende, die vor dem Sommersemester 2012 bereits im Bachelorstudiengang Physikalische Ingenieurwissenschaft immatrikuliert waren, haben die Wahl und müssen sich mit der nächsten Prüfungsmeldung unwiderruflich entscheiden, nach welcher Ordnung sie ihr Studium zu Ende führen wollen.

Allgemeine Studien- und Prüfungsordnung (AllgStuPO) der TU Berlin

Studien- und Prüfungsordnung (StuPO 2009) für den Bachelorstudiengang PI

Geänderte Studien- und Prüfungsordnung (StuPO 2011) für den Bachelorstudiengang PI

Satzungsänderung für die StuPO2011 für den Bachelorstudiengang PI

Praktikumsrichtlinien

Studierende des Studiengangs Physikalische Ingnieurwissenschaft haben entsprechend der Studien- und Prüfungsordnung eine berufspraktische Ausbildung (Praktikum) von insgesamt mindestens 18 Wochen Umfang nachzuweisen.
Einen Teil davon bildet das Vorpraktikum, das vor Studienbeginn abgeleistet werden soll und bis zum Ende des zweiten Fachsemester anerkannt sein muss.
Welche Regeln bezüglich des Praktikums gelten, steht in den Praktikumsrichtlinien. Bitte beachten Sie, dass die Richtlinien für das Wintersemester 2009/2010 überarbeitet wurden.
Für Praktika, die vorher absolviert wurden, finden Sie die alte Version hier.

Modulliste

Die Modullisten sind mittlerweile in die Modulbeschreibungen integriert. Siehe im "Modultransfersystem" für aktuelle Informationen zum Wintersemester 2017/18.

Ältere Listen im Archiv

Modulbeschreibungen

Alle wählbaren Module des Bachelorstudiengangs Physikalische Ingenieurwissenschaft besitzen eine detaillierte Beschreibung des Inhaltes, der Lernziele, Voraussetzungen und Informationen zur Durchführung und Prüfung.

Die Modulbeschreibungen sind unerlässlich für die Planung Ihres Studiums, da Sie hier erfahren, welche Voraussetzungen für ein bestimmtes Modul gefordert werden. Diese müssen Sie berücksichtigen, um die Module sinnvoll aufeinander aufzubauen. Auch die Information darüber, in welchem Turnus die Veranstaltungen stattfinden, ist für eine gute Planung wichtig. Diese ist ebenfalls in der Modulbeschreibung enthalten.

Die Modulbeschreibungen werden bei Bedarf jedes Semester aktualisiert. Bitte benutzen Sie immer die jeweils aktuelle Version zu Planung ihres Studiums.

Die aktualisierten Modullisten sowie Modulbeschreibungen zum Wintersemester 2015/16 sind über die Modulsuche von MOSES einzusehen.

Bitte beachtet, dass im System z.T. noch missverständliche Erläuterungen zu finden sind. Im "Grundlagen Wahlpflicht"-Bereich beispielsweise muss weder Regelungstechnik noch Strömungslehre 1 belegt werden. Bei Unverständlichkeiten wenden Sie sich bitte an die studentische Studienfachberatung.

Hier finden Sie auch eine pdf-Version des aktuellen Modulkatalogs für den Bachelorstudiengang Physikalische Ingenieurwissenschaft. Bitte beachten Sie, dass dieser Modulkatalog nur eine vorübergehende Lösung für externe Interessent*innen darstellt, welche keinen Zugriff aus MOSES haben.

Der nachfolgende Katalog ist für das Sommersemester 2016 gültig. Ältere Kataloge im Archiv.

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

Studienberatung PI

Max Anders Kramer
314-24609
Sekr. H11
Room H 8142a