direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Honorarprofessur an Herrn Dr. Marius Swoboda verliehen

Freitag, 11. März 2011

Von Links: Dekan der Fakultät V, Prof. von Wagner; 1. Vizepräsidentin Prof. Woggon; Dr. Swoboda; Prof. Nitsche
Lupe

Herrn Dr. Marius Swoboda wurde am 10. März 2011 die akademische Würde eines Honorarprofessors für das Fachgebiet "Aerothermodynamische Methoden der Luftfahrt" verliehen; er ist dem Institut für Luft- und Raumfahrt der Fakultät V der TU Berlin zugeordnet.

Marius Swoboda, Jahrgang 1963, studierte an der TU Berlin von 1983 bis 1988 Verkehrswesen mit der Fachrichtung Luft- und Raumfahrttechnik, wurde für hervorragende Studienleistungen mehrfach ausgezeichnet und schloss sein Studium mit dem Diplom erfolgreich ab. Nach dem Studium nahm er zunächst eine Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Lehraufgaben am Institut für Luft- und Raumfahrt auf, in deren Rahmen er 1993 zum Thema "Zum Einfluß der Stoß-Grenzschicht-Interferenz auf transsonische Profilströmungen" mit Auszeichnung promovierte. Seit 1994 arbeitet Herr Dr. Swoboda bei Rolls Royce Deutschland, zunächst als Entwicklungs- und Forschungsingenieur, später als Gruppenleiter, Manager und seit 2010 als Leiter der Abteilung Design Systems Engineering.

Herr Dr. Swoboda kann auf umfangreiche Forschungs- und Lehrerfahrung verweisen. Auch nach seinem Wechsel in die Industrie hat er einen engen Kontakt zum Institut gehalten und zeigte großes Engagement in Forschung und Lehre, insbesondere bei der Planung, Organisation und Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen. Er kann zudem auf eine bemerkenswerte Anzahl an wissenschaftlichen Publikationen verweisen und konnte durch seine Forschungsarbeit dem Gebiet aerothermaler Methoden wesentliche Impulse geben. Besonders wichtig war ihm dabei die Intensivierung und der Ausbau von Forschungskooperationen zwischen Rolls Royce und der TU Berlin. Dies führte zu außerordentlichen Erfolgen bei der gemeinsamen Einwerbung hochdotierter Drittmittelprojekte, etwa von vier SFB Transferprojekten der DFG. Seit nunmehr über zehn Jahren ist er mit Vorlesungen zur Gasdynamik und Aerodynamik in der akademischen Lehre engagiert und konnte dabei umfassende didaktische Erfahrungen sammeln.

Die Fakultät V gratuliert herrn Dr. Swoboda herzlich!

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe